Über WhatsApp ist ein Kettenbrief über einen „Tobias Mathis“ im Umlauf. Ob das wirklich ein Virus ist und ob es stimmt, was da erzählt wird, erklären wir euch hier auf GIGA.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp-Nachricht über „Hacker Tobias Mathis“ erhalten

Die Nachricht lautet wie folgt:

„DRINGEND!!! Sag bitte allen Leuten in deiner WhatsUp-Liste, dass sie den Kontakt ‚Tobias Mathis‚ nicht annehmen sollen! Das ist ein Virus (Über WhatsUp) der die ganze Festplatte zerstört und sich die Daten runter zieht. Wenn ihn einer deiner Kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die Liste frisst! Wenn dich die Nummer 01719626509 anruft, nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute morgen auch von EUROP1 und SAT1 bestätigt worden! Weiterleiten!!“

So werdet ihr durch Phishing betrogen:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Phishing: Die fiesesten Tricks der Betrüger

WhatsApp-Kettenbrief „Tobias Mathis“ ist eine Lüge

Wie alle WhatsApp-Kettenbriefe ist auch der über „Tobias Mathis“ erlogen. Ihr könnt euch entspannen, alles ist in Ordnung. Das ist die Wahrheit:

  1. Der Kettenbrief ist bereits seit dem Jahr 2017 im Umlauf und wird von unwissenden WhatsApp-Nutzern geteilt.
  2. In der Nachricht ist von „WhatsUp“, nicht von „WhatsApp“ die Rede. Das allein ist ein großer Hinweis auf eine Betrugsnachricht (Fake).
  3. Ein WhatsApp-Kontakt kann kein Virus sein, höchstens inaktiv oder gesperrt.
  4. Ein Virus kann auf Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets keine „Festplatte zerstören“, weil Mobilgeräte keine Festplatten haben, sondern Flash-Speicher.
  5. Wenn es so etwas wie einen als WhatsApp-Kontakt getarnten Virus gäbe, würde dieser sich nicht verbreiten können, nur weil ihr seine Nummer in WhatsApp gespeichert habt. Genauso wenig könnte er sich „durch die Liste eurer Kontakte fressen“, was immer das bedeuten soll.
  6. Angenommen man würde eine Handynummer eines Hackers anrufen, könnte dieser keinesfalls durch diesen Anruf euer Handy infizieren.
  7. Als wird die Nummer 01719626509 angerufen haben, teilte uns die Auskunft mit, dass die Nummer nicht vergeben ist.
  8. Der Sender „EUROP1“ ist uns nicht bekannt. Auch wissen wir nichts darüber, dass irgendwelche Sender diese Art Kettenbrief bestätigt hätte.
  9. Selbst der Sender „Sat.1“ ist nicht korrekt geschrieben und lautet in der Nachricht „SAT1“.

Schützt euch vor WhatsApp-Phishing:

WhatsApp Phishing

WhatsApp-Nachricht von „Tobias Mathis“ – das solltet ihr tun oder vermeiden

  1. Öffnet keine Links oder Anhänge von unbekannten oder unseriösen WhatsApp-Kontakten. Das sind in der Regel Phishing-Versuche.
  2. Leitet die Nachricht NICHT weiter!
  3. Löscht die Nachricht einfach.
  4. Müll und falsche Panikmache braucht nicht weitergeleitet zu werden.

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?