WhatsApp lässt sich auch bis zu einem gewissen Grad auf der Apple Watch nutzen. Wie das geht, zeigen wir euch hier auf GIGA.

 

WhatsApp

Facts 

Eine native App von WhatsApp gibt es für die Apple Watch nicht, daher ist die hier vorgestellte Methode eingeschränkt. Das heißt, ihr könnt keine neuen Nachrichten verschicken oder bearbeiten, allerdings lassen sich eingehende Nachrichten beantworten.

WhatsApp auf der Apple Watch nutzen

Bevor ihr WhatsApp-Benachrichtigungen auf der Apple Watch erhalten könnt, müsst ihr diese dort freigeben:

  1. Öffnet die App „Watch“ auf eurem iPhone.
  2. Im Bereich „Mitteilungen“ müssen Push-Benachrichtigungen für WhatsApp eingeschaltet sein.

Apple Watch: Auf eingehenden WhatsApp-Nachrichten reagieren

Nun könnt ihr eingegangene WhatsApp-Nachrichten unbeantwortet löschen oder per Geste mit vorgefertigten Antworten reagieren:

  • Ein Wisch nach links löscht die Benachrichtigung.
  • Ein Wisch nach rechts (oder ein kurzes Antippen) öffnet die Mitteilung.
  • Ein Druck auf die Nachricht löscht alle eingegangenen Nachrichten auf einmal.

Habt ihr die Nachricht geöffnet, wählt ihr aus vier Optionen aus:

  1. „Hallo!“
  2. „Was gibt's?“
  3. „Ich bin auf dem Weg“
  4. „OK“

Passen die Antwortmöglichkeiten nicht zur Situation, könnt ihr auch ein Emoji versenden oder einzeln Buchstaben malen. Die Apple Watch wandelt diese dann in einen Text um. Am schnellsten ist es, wenn ihr eure Antwort diktiert. Über die Spracherkennung lassen sich so auch komplexe und längere Antworten senden. Damit die Spracherkennung funktioniert, müsst ihr aber mit dem Internet verbunden sein.

Sport mit der Apple Watch:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Fitness-Apps für iPhone, Apple Watch und Apple TV im Test 2020 – mit kostenlosen Anwendungen

Drittanbieter-Apps nutzen

Im App Store gibt es auch Drittanbieter-Apps für die Apple Watch, die WhatsApp-Nachrichten aktiv verschicken können. Wir empfehlen die App „WatchChat 2: for WhatsApp“, da sie die besten Bewertungen hat und anscheinend am zuverlässigsten ist.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.