Lebenszeichen von iOS 13.3.1: Apple veröffentlicht endlich 2. Beta

Sven Kaulfuss

Nach dem Update ist vor dem Update – Apple wird nicht müde und arbeitet nach dem Release von iOS 13.3 im letzten Jahr am nächsten Systemupdate für leidgeplagte iPhone- und iPad-Nutzer. Im neuen Jahr dürfen Entwickler ab sofort endlich iOS 13.3.1 in der Beta 2 testen.

Update vom 15. Januar 2020: Nach längerer Wartezeit gibt’s nun endlich auch die zweite Beta der aktuellen Entwicklerversion von iOS 13.3.1, respektive iPadOS 13.3.1. Damit gehen die Arbeiten am nächsten, kleineren Systemupdate für iPhone und iPad weiter. Die erste Beta-Version gab es bereits vor einen Monat, danach folgte eine eher ungewöhnliche Pause.

Der Grund dafür ist aber nachvollziehbar, denn in der Weihnachtszeit dürfen und müssen Apples Entwickler auch mal ihre verdiente Ruhezeit genießen. Jetzt aber geht’s weiter. Allzu lange müssen wir deshalb auf die finale Veröffentlichung wohl nicht mehr warten.

Ursprünglicher Artikel vom 18.12.2019:

Erst vor einer Woche veröffentlichte Apple mit iOS 13.3 beziehungsweise iPadOS 13.3 ein weiteres, größeres Service-Update. Demnächst bessert Apple nach, denn die Arbeiten an iOS 13.3.1 wurden mit der Veröffentlichung der ersten Beta nun bestätigt. Allerdings verhält sich der Hersteller auffallend wortkarg, enthalten die offiziellen Release Notes doch keinerlei Angaben zu neuen Features oder Verbesserungen.

iOS 13.3.1 für iPhone und iPad: Wo Apple nachbessert

Vermuten darf man jedoch, dass Apple mit iOS 13.3.1 auf die anhaltende Kritik seines letzten Updates reagiert. So verliefen beispielsweise die Verbesserungen beim Laden von E-Mails ins Leere, wie viele Anwender feststellen mussten – wir berichteten. Apple dürfte hier also nochmals Änderungen vornehmen. Ausgemerzt wird mit iOS 13.3.1 wohl sicherlich auch der Bug im Zusammenhang mit den Kommunikationslimits bei der Bildschirmzeit. Diese lassen sich nämlich mit kleinen Tricks im wahrsten Sinne des Wortes „kinderleicht“ von den Sprösslingen umgehen.

Kennt ihr schon diese Features von iOS 13? Wir haben sie für euch gefunden:

iOS 13: 13 versteckte Funktionen.

GIGA klärt auf: Aktuelle Tarif-Deals für iPhone und Co.

Beim diesjährigen Tempo der Apple-Updates ist die Annahme einer Veröffentlichung von iOS 13.3.1 vielleicht noch in diesem Jahr sogar wahrscheinlich. Schaut also nach Überstunden für die Apple-Entwickler während der Festtage aus.

Neben iOS existiert eigentlich nur noch Android, der Rest ist Geschichte:

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
iOS & Android: Google und Apple zwingen einen weiteren Konkurrenten zur Kapitulation

Updates für Apple TV, Apple Watch und Mac in Arbeit

Doch nicht nur für iPhone und iPad sind frische Updates bei Apple in der Entwicklung. Zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten Beta von iOS und iPadOS 13.3.1, gibt’s auch Zugriff auf Entwicklerversionen von tvOS 13.3.1 für Apple TV, watchOS 6.1.2 für die Apple Watch und macOS 10.15.3 für den Mac – auch hier verbleiben die Änderungen zunächst im Dunkeln. Klarheit darüber wird’s dann spätestens mit der zeitnahen Veröffentlichung der Updates für die Allgemeinheit geben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung