Akkus können Probleme bereiten, derzeit sieht sich auch Apple damit konfrontiert und ruft ein noch aktuelles Zubehörprodukt fürs iPhone zurück. Welche Geräte sind betroffen und was müssen Kunden jetzt tun? GIGA klärt auf.

 

iPhone XS

Facts 
iPhone XS

Ganz aktuell startet Apple ein weltweites Austauschprogramm für das Smart Battery Case. Die Akku-Hülle verlängert normalerweise die Laufzeit des iPhones, kann gegenwärtig jedoch zu Problemen führen. Doch zunächst die Antwort auf die Frage, welche Smart Battery Cases denn überhaupt betroffen sind. Laut Apple gilt der Rückruf für Modelle des Smart Battery Case fürs iPhone XS, XS Max und iPhone XR. Produziert wurden die entsprechenden Geräte zwischen Januar 2019 und Oktober 2019.

Laut Apples eigener Werbung sollte das iPhone eigentlich auch ohne Akku-Hülle genügend Power haben:

iPhone XR: Apples Werbung zur Akkulaufzeit

Apple tauscht Smart Battery Case: Akku macht Probleme

Nicht alle verkauften Smart Battery Case zeigen wohl die Probleme, betroffene Produkte jedoch können aber an den folgenden Symptomen erkannt werden (können, müssen aber nicht zusammen auftreten):

  • Die Akku-Hülle lädt sich nicht oder nur sporadisch auf.
  • Die Akku-Hülle selbst lädt das iPhone nicht oder nur sporadisch auf.

Apple ist es wichtig zu erwähnen, dass kein Sicherheitsproblem beim Smart Battery Case vorliegt. Es besteht also keine Gefahr eines Brandes, wie sonst bei Problemen mit dem Akku nicht unüblich. Erinnert sei beispielsweise an Samsungs Akku-Desaster beim Galaxy Note 7 oder auch Apples Rückrufprogramm des MacBook Pro mit 15-Zoll-Display vom Sommer 2019.

So richtig hübsch war ein Apple Smart Battery Case noch nie:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Die Hässlichkeit des Seins: Apple Smart Battery Case auf die Schippe genommen

Auf Amazon gefunden: Kostengünstige Alternative zum Apple Smart Battery Case

Austauschprogramm für das Smart Battery Case: So geht's

Kunden können das betroffene Smart Battery Case ab sofort kostenfrei tauschen – entweder über einen autorisierten Apple Service Provider oder vor Ort im Apple Store nach vorheriger Terminvereinbarung. Dort wird dann auch noch mal geprüft, ob das Battery Case für den Tausch auch qualifiziert ist. Die defekten Geräte werden dann im Anschluss von Apple fachgerecht entsorgt. Unbegrenzt gültig ist das neue Austauschprogramm aber nicht, es gilt ganz konkret bis zwei Jahre nach dem ersten Verkauf des Modells.