Entgegen Apples Aussage: Akku-Hülle funktioniert doch mit iPhone X

Sven Kaulfuss 4

Das neue Smart Battery Case von Apple gibt’s offiziell nur in Ausführungen für das iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR. Bedauerlich, denn das weitverbreitete iPhone X geht demnach leer aus und muss auf die Akku-Hülle verzichten. Dennoch lässt sich die die Variante für das iPhone XS wohl für das iPhone X nutzen – allerdings verbunden mit kleineren Nachteilen.

Entgegen Apples Aussage: Akku-Hülle funktioniert doch mit iPhone X
Bildquelle: Rene Ritchie.

Update vom 17. Januar 2019: Wer das Smart Battery Case von Apple fürs iPhone XS mit dem iPhone X verwendet, der bekommt unter Umständen eine Warnmeldung zur Inkompatibilität des Zubehörs. Allerdings kann man diese Meldung getrost ignorieren, denn geladen wird das iPhone X dennoch. Erfolgreich getestet hat dies Rene Ritchie von iMore (via MacRumors).

Hier und da wird von Schwierigkeiten in Zusammenhang mit iOS 12.1.2 berichtet. In dem Fall rät Ritchie zum Neustart beziehungsweise zum Update auf iOS 12.1.3. Können Anwender des iPhone X nun ohne Bedenken zum neuen Smart Battery Case greifen? Nicht in jedem Fall, denn die Lautsprecher- und Mikrofonöffnungen sind nicht korrekt ausgerichtet und der Kameraausschnitt ist zudem etwas versetzt. Die Kameralinse wird zwar nicht verdeckt, die Aussparung sieht aber nicht perfekt aus. Auch gibt’s natürlich keine Garantie seitens Apple, dass die Hülle bei späteren System-Updates noch korrekt mit dem iPhone X funktioniert. Ergo: Kauf und Verwendung erfolgen auf eigenes Risiko.

Apples Smart Battery Case für iPhone XS, XS Max und XR: Qi-Unterstützung integriert

Das neue Smart Battery Case für iPhone XS, XS Max und iPhone XR gibt’s wahlweise in Schwarz oder Weiß. Der Zusatzakku kostet und kann sofort bestellt werden, die Auslieferung beziehungsweise eine Vor-Ort-Abholung in Apples Ladengeschäften ist ab diesem Freitag möglich. Die Akku-Hüllen spendieren dem Nutzer nicht nur mehr Laufzeit, sie können im Unterschied zu den bisherigen Modellen für iPhone 6,6s und 7 jetzt auch kabellos geladen werden, da sie den hierfür notwendigen Qi-Standard unterstützen. Dank dieses neuen Feature müssen Anwender, die ihr iPhone bisher kabellos über ein Qi-Ladegerät „betanken“, das iPhone nicht jedes Mal aus der Hülle entnehmen, Hülle als auch iPhone selbst werden so gleichzeitig geladen – sinnvoll und praktisch.

Smart Battery Case bei Apple bestellen *

Wer möchte kann das Smart Battery Case aber auch direkt per Lightning-Kabel aufladen, unterstützt wird ferner eine Schnellladefunktion, die mit Apples Lightning-auf-USB-C-Kabel und einem passenden Ladegerät zur Verfügung steht.

Wer kein Smart Battery Case hat, der muss Strom sparen – wir zeigen wie es geht:

iOS Energiespartipps.

Extra Akkuleistung fürs iPhone: So viel mehr steckt in den Akku-Hüllen

Doch wie viel Zusatzleistung steckt im Smart Battery Case? Apple gibt hierfür folgende Spezifikationen bekannt:

  • : Sprechdauer gesamt bis zu 33 Stunden (ein Plus von 13 Stunden), bis zu 20 Stunden Surfen im Internet (ein Plus von 8 Stunden), Videowiedergabe bis zu 25 Stunden (ein Plus von 11 Stunden)
  • : Sprechdauer gesamt bis zu 37 Stunden (ein Plus von 12 Stunden), bis zu 20 Stunden Surfen im Internet (ein Plus von 7 Stunden), Videowiedergabe bis zu 25 Stunden (ein Plus von 10 Stunden)
  • : Sprechdauer gesamt bis zu 39 Stunden (ein Plus von 14 Stunden), bis zu 22 Stunden Surfen im Internet (ein Plus von 7 Stunden), Videowiedergabe bis zu 27 Stunden (ein Plus von 11 Stunden)

Das „hübsche“ Design orientiert sich am ersten Smart Battery Case – eine perfekte Vorlage für so manchen Witz:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Die Hässlichkeit des Seins: Apple Smart Battery Case auf die Schippe genommen.

Wie auch schon das bisherige Smart Battery Case, besteht die neue Akku-Hülle aus flexiblem Silikon. Innen schützt ein weiches Futter aus Mikrofaser das iPhone vor etwaigen Beschädigungen. Wichtig zu wissen für Besitzer eines iPhone X: Eine Nutzung für dieses Modell scheidet aus, Apple selbst spricht nämlich konkret nur über eine Kompatibilität in Hinsicht auf die neuen Modelle – bedauerlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung