VOB-Datei öffnen und konvertieren – so geht's

Johannes Repp (jr)

Dateien mit der Endung .vob sind das gängige DVD-Format. Einige Media Player können dieses Dateiformat allerdings nicht öffnen, ohne dass es vorher umgewandelt wird. Wie das geht und welche Player VOB-Dateien öffnen können, erklären wir euch in diesem Artikel.

VOB-Dateien enthalten nicht nur Ton und Video, sondern auch Menüs und Untertitel auf einer DVD. Einige Player haben mit diesem Format daher Schwierigkeiten. Beispielsweise der viel genutzte Windows Media Player unterstützt das Dateiformat leider nicht.

Wenn ihr einen Computer mit dem Betriebssystem Windows 10 besitzt, hilft euch dieses Video vielleicht weiter: 

Windows 10: DVDs abspielen.

VOB-Dateien abspielen

Wenn ihr eine DVD auf eurem PC abspielen wollt, braucht ihr also einen Media Player, der das Dateiformat VOB unterstützt. Wenn es darum geht, eher unübliche Dateiformate zu lesen, stellt der VLC Media Player alle anderen Programme in den Schatten. Mit diesem kostenlosen Programm für Mac und Windows könnt ihr die meisten Videoformate ganz einfach abspielen. Allerdings müsst ihr euch damit abfinden, dass das Design des Players dafür ein wenig spartanisch ausfällt. Einfach zu bedienen ist er trotzdem.

VLC Media Player – kostenloser Download für Mac und Windows

VLC Media Player als Standardplayer verwenden

Wenn ihr den VLC Media Player auf eurem PC installiert habt, könnt ihr eine VOB-Datei abspielen. Dafür habt ihr mehrere Möglichkeiten:

  • Klickt mit der rechten Maustaste auf das Video, was ihr abspielen wollt und wählt über die Option „Öffnen mit“ den VLC Media Player aus.
  • Öffnet den VLC Media Player und klickt bei der Option „Medien“ auf „Datei öffnen“. Bei diesem Weg müsst ihr euch allerdings durch die Dateienlandschaft auf eurem PC suchen, um das gewünschte Video zu finden.
  • Um euch die oberen beiden Punkte zu sparen, könnt ihr den VLC Media Player auch als euren Standard-Player festlegen. Dann öffnet sich VLC automatisch, wenn ich beispielsweise auf eine VOB-Datei klickt. So könnt ihr den VLC Media Player als Standard-Player für bestimmte Dateiformate festlegen:
    1. Öffnet den VLC Media Player.
    2. Klickt auf „Werkzeuge“ und dann auf „Einstellungen“ (alternativ erreichbar mit der Tastenkombination Strg und P).
    3. Scrollt in den Interface-Einstellungen bis nach unten zum Punkt „Dateizuordnung“.
    4. Klickt auf „Zuordnungen einrichten“ und setzt einen Haken bei „.vob“.
    5. Klickt anschließend auf „Speichern“.
Hinweis: Wenn euer PC diese Einrichtung nicht direkt über den VLC Media Player zu lässt, müsst ihr den Weg über die Systemsteuerung gehen. Wie das geht, wird euch in diesem Fall in einer Meldung angezeigt.

Diese Tools könnten ebenfalls für euch interessant sein: 

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die besten Multimediatools für Windows

VOB-Dateien konvertieren

Alternativ könnt ihr VOB-Dateien auch einfach in ein anderes Dateiformat umwandeln. Das MP4-Format beispielsweise kann von so gut wie allen Media Playern wiedergegeben werden. Für die Umwandlung von VOB-Dateien empfiehlt sich der Wondershare Video Converter Ultimate, welchen ihr ebenfalls kostenlos herunterladen könnt.

Die Konvertierung funktioniert ganz leicht:

  1. Öffnet den Wondershare Video Converter Ultimate.
  2. Zieht per Drag and Drop die gewünschte Datei in den Konverter.
  3. Wählt das gewünschte Zielformat sowie den Speicherort aus.
  4. Klickt unten rechts auf „Konvertieren“.

Leider ist der Wondershare Video Converter Ultimate nur für Windows erhältlich. Allerdings gibt es genug andere kostenlose Programme für den Mac, die ähnlich funktionieren. Ein Beispiel hierfür wäre der Converter Movavi. 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung