Anzeige
Anzeige
  1. GIGA
  2. Verbraucherschutz

Verbraucherschutz

© Getty Images / William_Potter

Verbraucherschutz ist heute unverzichtbar. In einer Welt voller digitaler Angebote und Dienstleistungen hilft er, den Überblick zu behalten und sicher zu shoppen. Organisationen wie die Verbraucherzentrale bieten Unterstützung bei Fragen zu Vertragsfallen, Datenschutz und Abzocke im Internet.

Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Verbraucherschutz

Ein wichtiges Thema ist der Schutz vor Abofallen. Viele Online-Dienste locken mit kostenlosen Testphasen, die unbemerkt in teure Abos übergehen. Hier lohnt es sich, das Kleingedruckte zu lesen und rechtzeitig zu kündigen.

Auch beim Online-Shopping spielt Verbraucherschutz eine große Rolle. Trusted-Shops-Siegel und Kundenbewertungen sind gute Indikatoren für seriöse Anbieter. Zudem hat man bei Online-Käufen in der Regel ein 14-tägiges Widerrufsrecht, falls der Artikel nicht den Erwartungen entspricht.

Clever! So erkennst du Fake Shops Abonniere uns
auf YouTube

Gerade bei Online-Aktivitäten sollte man sich stets über Anbieter informieren und wachsam bleiben. So kann man entspannt und sicher durch das digitale Leben navigieren.

Weitere Inhalte zum Thema

  • Lahmes Internet am Handy? Kunden erhalten Geld zurück
    Simon Stich13.06.2024

    Wer mit seinem Handy häufiger schlechten Empfang hat, könnte bald Geld zurückbekommen. Die Bundesnetzagentur hat jetzt Regeln für ein Minderungsrecht vorgeschlagen. Damit sollen Smartphone-Nutzer bei schlechtem mobilen Internet einfach weniger zahlen können.

  • Netto-Onlineshop verliert vor Gericht: Das müsst ihr jetzt wissen
    Peter Hryciuk09.06.2024

    Netto hat wie viele andere Discounter nicht nur Filialen, in denen Lebensmittel und andere Produkte verkauft werden, sondern auch einen sehr erfolgreichen Onlineshop. Dieser wird von der NeS GmbH betrieben. Das bisher übliche Vorgehen beim Kauf im Onlineshop von Netto hat Verbraucherschützern überhaupt nicht gefallen. Sie gingen vor Gericht und haben gewonnen. Das hat Folgen für Käuferinnen und Käufer.

  • Geld zurück für Prime-Kunden? Verbraucherschutz nimmt Amazon ins Visier
    Felix Gräber08.06.2024

    Amazon hat Werbung beim Streaming-Dienst Prime Video eingeführt. Wer die nicht will, zahlt 2,99 Euro pro Monat drauf. Doch diese Preiserhöhung soll unwirksam sein, findet zumindest der Verbraucherschutz – und zieht gegen Amazon vor Gericht. Wer ein Prime-Abo hat, kann dabei mitmachen und sich vielleicht sogar dreistellige Summen zurückholen.

  • Änderung beim TV-Anschluss: Mieter sollten jetzt ganz genau aufpassen
    Felix Gräber03.06.2024

    Am 1. Juli endet das Nebenkostenprivileg. Die Kosten für einen klassischen TV-Kabelanschluss dürfen dann von Vermietern nicht mehr in der Nebenkostenabrechnung auf Mieter umgelegt werden. Die Änderung kann schon jetzt für manche Mieter zum Problem werden – und das ganz ohne, dass der Vermieter etwas damit zu tun hat.

  • Netflix zahlt Geld zurück: Nur diese Kunden erhalten 30 Euro
    Simon Stich23.05.2024

    Netflix zahlt seinen Kunden in Österreich Geld zurück. Wer 2019 und 2020 von Preiserhöhungen betroffen war, kann sich über eine Rückerstattung freuen. Zuvor hatten sich Verbraucherschützer gegen die Gebührenerhöhung gewehrt. Ein Vorbild für Deutschland?

  • Verbraucherschutz will Schufa ans Leder: TÜV-Plakette soll’s richten
    Felix Gräber16.05.2024

    Die Schufa steht immer wieder für ihr Kredit-Scoring in der Kritik. Denn die Informationen haben viel Macht über Verbraucher, wann immer es um einen Vertragsabschluss geht. Deshalb fordern Verbraucherschützer jetzt einen TÜV für Schufa und Co. Doch die Idee hat einen großen Haken.

  • Nummer 021195588411: Fake-Verbraucherzentrale ruft an
    Marco Kratzenberg08.05.2024

    Die Beratungsstelle Düsseldorf der Verbraucherzentrale hat nicht die Telefonnummer 021195588411. Ihr solltet also nicht auf die Lügen dieser Anrufer hereinfallen, sonst kann euch das eine Menge Geld kosten. Was steckt dahinter?

  • Vodafones Preiserhöhung vor Gericht: Kunden rennen die Bude ein
    Felix Gräber07.05.2024

    Der Verbraucherschutz zerrt Vodafone vor Gericht. Grund dafür sind Preiserhöhungen aus dem Jahr 2023, die der Telekommunikationskonzern einseitig von den Kunden verlangt haben soll. Das Vorgehen könnte Vodafone Millionen an Rückzahlungen kosten, wenn das Gericht gegen den Konzern entscheidet. Denn das Interesse der Kunden ist riesig.

  • Filialsterben: Bankkunden müssen sich umstellen – aber anders als gedacht
    Simon Stich25.04.2024

    Banken sehen ihre Zukunft nicht mehr in der Filiale, sondern digital. Kunden müssen immer weitere Wege in Kauf nehmen, um ihre Bankgeschäfte offline zu erledigen. Verbraucherschützer und Unternehmensberater schlagen nun vor, dass Banken ihre Kunden gezielt für die Online-Welt schulen sollten.

  • Dreiste Fake-Anrufe: Fallt nicht auf diese Masche herein
    Simon Stich16.04.2024

    Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein warnt vor bundesweit agierenden Betrügern, die sich am Telefon als Verbraucherschützer ausgeben. Es geht um Versicherungen und angebliche Lotto-Abos. Angerufene sollten sich am Telefon nicht auf Vertragsangebote einlassen und keine persönlichen Daten preisgeben.

  • Wichtige Änderung für Sparkassen-Kunden: 2025 wird es viel einfacher
    Felix Gräber08.04.2024

    Für Kunden der Sparkassen steht 2025 eine Änderung an. Viele Sparkassen-Karten werden überarbeitet und damit um eine praktische Funktion erweitert. Denn das Punktesystem von Payback wird dann in die Bankkarten integriert. Das bringt auch für Sparer und Punktesammler einige Vorteile, die nicht zu verachten sind.

  • Kunden hinters Licht geführt: Amazon muss Millionenstrafe zahlen
    Simon Stich28.03.2024

    Amazon steht in Polen vor eine Strafzahlung in Millionenhöhe. Kunden sollen über Verfügbarkeit und Lieferzeiten getäuscht worden sein. Nach Ansicht der Verbraucherschutzbehörde UOKiK werden deswegen umgerechnet 7,2 Millionen Euro fällig. Amazon will Berufung einlegen.

  • Sparkasse muss zittern: Diese Änderung würden Kunden lieben
    Felix Gräber25.03.2024

    Wer Gehalt bezieht, Rechnungen begleichen will oder einfach nur Einkäufe tätigt, kommt in aller Regel nicht um ein Bankkonto herum. Das lassen sich Sparkassen, Volksbanken und andere Finanzhäuser gut bezahlen – zu gut, finden zumindest Verbraucherschützer. Sie fordern jetzt ein klares Zeichen für Bankkunden.

  • Doch keine Besserung für Verbraucher? Schufa könnte noch viel mächtiger werden
    Felix Gräber21.03.2024

    Wer in Deutschland eine größere Anschaffung plant, eine neue Mietwohnung beziehen oder ein Auto leasen will, kommt um die Schufa kaum herum. Eine Gesetzesänderung soll der Wirtschaftsauskunftei schon bald Steine in den Weg legen, damit Verbraucher bessere Chancen haben. Doch wie sich zeigt, könnte dieser Schuss gehörig nach hinten losgehen.

  • Zoff ums Deutschlandticket: Der größte Kritikpunkt bleibt
    Simon Stich19.03.2024

    Das Deutschlandticket ist ein riesiger Erfolg – doch am Abo-Modell gibt es Kritik. Wie die Bundesregierung jetzt bestätigt hat, wird sich an der Laufzeit des Abos nichts ändern. Es soll weder abgeschafft noch auf Jahresbasis angeboten werden.

  • Gefälschte Medikamente verkauft? EU knöpft sich beliebten China-Shop vor
    Simon Stich15.03.2024

    Für AliExpress könnte es eng werden: Die EU geht dem Verdacht nach, dass der zu Alibaba gehörende Online-Marktplatz unter anderem gefälschte Medikamente verkauft haben könnte. Auch die Verbreitung von pornografischem Material wird untersucht. AliExpress weist die Anschuldigungen von sich.

  • Bargeld-Aus bei der Postbank: Kunden müssen umdenken
    Simon Stich02.03.2024

    Die Postbank schafft einen ihrer wichtigsten Dienstleistungen ab: Ab Ende 2025 können Kunden in den rund 1.800 Partnergeschäften kein Bargeld mehr abheben. Das betrifft eine Vielzahl von Geschäften, von Schreibwarenläden bis hin zu kleineren Einzelhändlern. Für Kunden ergeben sich weitreichende Folgen.

  • Zooloo LLC: Vorsicht vor „kostenloser Reise“ nach Kuba
    Martin Maciej09.02.2024

    „Kostenlose Reise nach Kuba. Als Reisetester kostenlos in Urlaub fahren“ – das klingt doch wundervoll. Wer durch das Netz surft, stößt möglicherweise auf eine Anzeige, die genau diesen Traumurlaub verspricht. Dabei sollte man aber vorsichtig sein. Dahinter steckt kein Gratis-Urlaub, sondern möglicherweise teurer Ärger.

  • Kabel-TV-Chaos: Verbraucherschützer warnen vor Vertreter-Flut
    Simon Stich08.02.2024

    Ab Juli steht für Millionen Mieter in Deutschland eine wichtige Änderung an: Das Nebenkostenprivileg für Kabel-TV fällt weg. Verbraucherschützer warnen schon jetzt vor neuen Fallen. Bei Haustürgeschäften mit Vertretern und Drückerkolonnen sollten Mieter besonders vorsichtig sein.

  • Klare Kante gegen Schufa: Verbraucher können aufatmen
    Felix Gräber08.02.2024

    Wer sich einen neuen Handyvertrag zulegt, ein Auto kaufen möchte oder umzieht, kennt die Schufa meist ganz genau. Denn deren Score entscheidet nicht selten darüber, ob Kredite vergeben werden oder Verbraucher als Geschäftspartner in Handy-, Sport- oder Mietverträgen in Frage kommen. Jetzt will die Bundesregierung der Auskunftei einen massiven Riegel vorschieben.

  • Wegen Brandgefahr: Behörde konfisziert tausende Elektro-Produkte
    Simon Stich01.02.2024

    Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr eine erschreckend hohe Zahl gefährlicher Elektroartikel vom deutschen Markt genommen. Die Palette reicht von Balkonkraftwerken über Funksteckdosen bis hin zu Geräten, die den Funkverkehr der Rettungsdienste stören.

  • Aufgepasst bei der Kabelwahl: iPhone- und Smartphone-Nutzer sind gewarnt
    Sven Kaulfuss16.01.2024

    Hierzulande haben wir die Stiftung Warentest. Das US-amerikanische Äquivalent Consumer Reports, eine gemeinnützige Verbraucherschutz-Organisation, wollte jetzt wissen: Wie gut sind eigentlich diese ganzen USB- beziehungsweise Lightning-Kabel für iPhone und Co? Das Ergebnis ist sehr erhellend und kennt zwei deutliche Sieger.

  • Ist Northern Investment seriös? Erfahrungen & Warnung vor dem Anbieter
    Martin Maciej12.01.2024

    Auf der Suche nach Geldanlagen findet man im Netz unzählige Anbieter. Einer davon ist „Northern Investment“, ein Anbieter, bei dem man laut eigener Webseite „Top Festzinsanlagen und Investments“ finden kann. Wie sind die Erfahrungen mit dem Anbieter? Ist Northern Investment seriös?

  • Preisexplosion bei Wärmepumpen-Strom: Großer Energieversorger langt doppelt zu
    Peter Hryciuk12.01.2024

    Wärmepumpen sollen zukünftig viele Gas- und Ölheizungen ersetzen und das Heizen klimafreundlicher machen. Dazu muss der Preis für Heizstrom attraktiv genug sein, damit sich die Investition auf Dauer lohnt. Mit Eon verdoppelt einer der größten Energieversorger in Deutschland die Preise für Heizstrom im Grundtarif. Betroffenen steht ein einfacher Ausweg aus der Misere zur Verfügung.

  • Lästige Cookie-Banner: Jetzt greift die EU durch
    Simon Stich02.01.2024

    Die EU-Kommission geht gegen nervige Cookie-Banner vor. Eine neue Initiative könnte das Surfen im Internet bald etwas angenehmer machen. Die Banner sollen zwar nicht verschwinden, aber immerhin deutlich seltener auftauchen.

  • Teure Masche: Verbraucherschützer warnen vor Video-Identifikation
    Simon Stich21.12.2023

    Beim Video-Ident-Verfahren ist Vorsicht geboten, warnen Verbraucherschützer. Immer häufiger nutzen Betrüger diese Methode, um ahnungslosen Menschen Kredite unterzujubeln. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen verrät, wie die Masche funktioniert und was man dagegen tun kann.

  • Angst um Deutschlandticket: Experten warnen vor dem Aus
    Simon Stich14.12.2023

    Das beliebte Deutschlandticket steht vor einer ungewissen Zukunft. Finanzierungssorgen, drohende Preiserhöhungen und jetzt auch noch eine eingeschränkte Gültigkeit – die Liste der Brennpunkte wird immer länger. Der Fahrgastverband Pro Bahn warnt bereits vor dem Aus.

  • Schufa-Klatsche: Richter verbieten gängige Scoring-Praxis
    Simon Stich07.12.2023

    Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Der Bonitätsscore der Schufa darf nicht alleinige Grundlage für Kreditentscheidungen sein. Banken und Unternehmen müssen sich künftig bei der Bonitätsbewertung umstellen. Das letzte Wort ist aber noch nicht gesprochen.

  • Handyvertrag bis Mietwohnung: Schufa-Plan kann euch teuer zu stehen kommen
    Felix Gräber05.12.2023

    Die Schufa kennt die Finanzen vieler Menschen in Deutschland. Wer bei der Auskunftei keinen guten Stand hat, kann dadurch echte Probleme bekommen. Für diesen Fall will die Schufa jetzt aber vorsorgen. Doch um euren Score zu verbessern, müsst ihr die Schufa noch viel genauer hinschauen lassen.

  • Richter-Klatsche für Sky: Gericht verbietet bisherige Praxis
    Simon Stich25.11.2023

    In einem bemerkenswerten Verfahren wurde Sky Deutschland dazu verurteilt, den Kündigungsprozess für seine Kunden zu vereinfachen. Das Landgericht München folgte damit der Argumentation der Verbraucherzentrale NRW. Das Verfahren ist jedoch noch nicht abgeschlossen, da Sky Berufung gegen die Entscheidung einlegt.

  • Vodafone muss zahlen: Urteil lässt Kunden jubeln
    Simon Stich13.11.2023

    Vodafone ist erneut bestraft worden, weil es Kunden Verträge untergeschoben hat. Ein Münchner Gericht verhängte ein Ordnungsgeld, das weitreichende Folgen für das Unternehmen und seine Geschäftspraktiken haben könnte. Verbraucherschützer fordern ein noch härteres Durchgreifen.

  • Massenklage wegen Schufa: 100.000 Verbraucher beteiligen sich
    Simon Stich01.10.2023

    Über Jahre hat die Schufa wohl unrechtmäßig Daten von deutschen Mobilfunkkunden erhalten. Jetzt wollen zwei Verbraucherschutzkanzleien Schadenersatz einklagen. Bisher haben sich rund 100.000 Verbraucher bei ihnen gemeldet. Sie könnten bis zu 5.000 Euro pro Fall erhalten.

  • Temu: Wie hoch ist der Mindestbestellwert?
    Martin Maciej07.09.2023

    Bei Temu findet ihr verschiedene Artikel zum Spottpreis. Beim Online-Einkauf sollte man jedoch berücksichtigen, dass es einen Mindestbestellwert gibt. Wie hoch ist der Mindestbestellwert und kann man ihn umgehen?

  • Betrugsnummer 015223363960: Gründe zum Auflegen
    Marco Kratzenberg07.09.2023

    Die Kriminellen hinter der Telefonnummer 015223363960 betreiben ein einträgliches Betrugsgeschäft. Obwohl sicher die meisten ihrer Opfer die Masche bereits kennen, finden sie immer wieder jemanden, der ihre Geschichten glaubt. Worum geht es dabei?

  • Wie seriös ist Temu? Das sind die Erfahrungen / Bewertungen
    Martin Maciej29.08.2023

    Aktuell bekommt man unter anderem bei TikTok, YouTube, Facebook und Twitter Werbeanzeigen des Online-Shops „Temu“ zu sehen. Dabei werden Eröffnungspreise gezeigt, bei denen man zum Beispiel Rucksäcke oder Schuhe für unter 2 Euro kaufen kann. Was ist Temu, wie sind die Erfahrungen und ist der Anbieter seriös?

  • JBL-Lautsprecher kostenlos? Vorsicht vor CEOO-Marketing-Gewinnspiel
    Martin Maciej25.08.2023

    Im Netz warten an vielen Ecken Gewinnspiele und Seiten, bei denen es angeblich etwas kostenlos gibt. Im „Discover“-News-Bereich auf Android-Smartphones sieht man zum Beispiel eine Anzeige, nach der man sich im Rahmen einer „Sommeraktion“ einen „JBL-Lautsprecher kostenlos“ abholen kann. Ist das seriös?

  • EU verschärft den Kurs: Diese neuen Internet-Regeln gelten jetzt
    Simon Stich25.08.2023

    Die EU hat sich auf ein neues Regelwerk verständigt, das vor allem auf große Tech-Konzerne und ihre Kunden Auswirkungen haben wird. Über den Digital Services Act und Digital Markets Act soll das Internet sicherer, fairer und offener werden. Jetzt tritt er in Kraft.

  • Sparkasse: Böse Überraschung am Geldautomaten
    Kaan Gürayer19.07.2023

    Ob an der Tankstelle, im Supermarkt oder Restaurant: Das Leben in Deutschland ist spürbar teurer geworden. Eine Sparkasse geht nun aber einen Schritt weiter und macht selbst den Gang zum Geldautomaten zur kostspieligen Angelegenheit. Verbraucherschützer sind entsetzt und haben für Sparkassen-Kunden eine klare Empfehlung.

  • Verbraucherschutz fordert: Der Reparaturbonus muss kommen
    Sarah Börner04.07.2023

    Streikt die Technik, können die Reparaturkosten ordentlich ins Geld gehen. Doch die Verbraucherschutzminister fordern, dass sich der Staat finanziell an Reparaturkosten beteiligt. Einige Länder und Bundesländer sind da bereits Vorreiter.

  • Ist der Mädchenflohmarkt seriös?  Insolvenz nach Warnung
    Marco Kratzenberg12.06.2023

    Das Portal „Mädchenflohmarkt“ wollte euch eigentlich dabei unterstützen, hochwertige Teile aus eurem Kleiderschrank zu Geld zu machen. Doch spätestens seit Anfang 2023 lief dort einiges nicht mehr ganz rund. Sogar die Verbraucherzentrale warnte schon. Jetzt musste das Portal Insolvenz anmelden.

Anzeige
Anzeige