Unerwünschte Leisten in Google Chrome löschen

Martin Maciej

Mit Google Chrome hat man einen zuverlässigen und kompakten Browser auf dem Computer, um die weite Welt des Webs zu erforschen. Neben seiner simplen Handhabung spricht das schlichte Design für den Browser des Suchmaschinengiganten.

Google Chrome verzichtet dabei in seiner Grundausstattung sogar auf die Anzeige einer Lesezeichen– oder Menüleiste. Falls nach der Installation von Programmen oder nach ungewollten Einstellungen neue Leisten in Google Chrome eingerichtet wurden, bietet es sich an, diese zu löschen, um ein sauberes Browserfenster zu bekommen.

Google Chrome Leiste löschen – Erweiterungen prüfen

Um unerwünschte Leisten in Google Chrome zu löschen, sollte man zunächst überprüfen, ob diese Leiste als Erweiterung in Google Chrome eingetragen wurde. Hierzu wählt man über das Google Chrome-Menü rechts neben der Adressleiste den Abschnitt „Tools“ > „Erweiterungen“. Im neuen Fenster werden alle installierten Erweiterungen angezeigt. Befindet sich die unerwünschte Leiste hier, kann diese durch einfachen Klick auf das Mülleimer-Symbol im rechten Bildabschnitt entfernt werden. Falls die Leiste nur vorübergehend ausgeblendet werden soll, reicht hier das Entfernen des Häkchens beim Kontrollkästchen „Aktiviert“. Sollten die Leisten nun noch nicht verschwunden sein, muss der Browser neugestartet werden. Falls sich die unerwünschten Leisten immer noch hartnäckig halten, sollte unter der in Windows installierten Software überprüft werden, ob sich noch Einträge der Leiste hier finden lassen. Falls ja, entfernt man diese über die entsprechende Schaltfläche „deinstallieren“.

Google Chrome Leiste löschen Screenshot

Bilderstrecke starten
25 Bilder
„Inkognito-Modus“ auf dem Smartphone: Surfe sicher und sauber im Web mit iPhone und Co.

Google Chrome Leiste ausblenden für bessere Webseiten-Ansicht

Natürlich lassen sich nicht nur externe Leisten, die durch Erweiterungen eingerichtet wurde in Google Chrome löschen, sondern auch programmeigene Leisten ausblendet. Möchten Sie z. B. die Lesezeichenleiste ausgeblendet haben, erreichen Sie dies durch den Hotkey Strg+Shift+B oder über das Google Chrome-Menü im Abschnitt „Lesezeichen.“

Sollten Sie alle Google Chrome Leisten vorübergehend ausblenden wollen, empfiehlt es sich, den Vollbild-Modus in Google Chrome zu starten. Hierbei werden alle sichtbaren Leisten, auch die Adressleiste und Ansicht der geöffneten nicht mehr angezeigt. Somit können Sie den Inhalte des angezeigten Webangebots ohne störende Leisten genießen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Opensource-DVD

    Opensource-DVD

    Die Opensource-DVD ist ein Megaprojekt mit offenem Ende. Seit rund einem Jahrzehnt stellt Christian Trabi die wohl vollständigste Opensource-Sammlung zusammen. Warum das mehr ist, als nur eine Programmsammlung, erfahrt Ihr hier!
    Marco Kratzenberg
  • Opera: VPN aktivieren – so geht's

    Opera: VPN aktivieren – so geht's

    Mit einem VPN könnt ihr das Geoblocking von verschiedenen Seiten umgehen, vor eurem Provider unbemerkt Seiten ansurfen und sicherer in öffentlichen WLAN-Netzen agieren. Die meisten VPN-Services sind jedoch kostenpflichtig und kostenfreie Proxy-Server häufig sehr langsam.
    Thomas Kolkmann 3
* gesponsorter Link