Tipp für Screenshots am Mac: Format ändern in JPG

Thomas Konrad 6

Wer am Mac Bildschirmfotos (englisch screenshots) aufnimmt, bekommt standardmäßig eine PNG-Datei. Im Tipp des Tages zeigen wir, wie man das Format zu JPG ändert.

Tipp für Screenshots am Mac: Format ändern in JPG

Screenshots am Mac erstellen

Mit der Tastenkombination Shift + Befehl (Command) + 3 erstellt man am Mac einen Screenshot des gesamten Bildschirminhalts.

Mit Shift + Befehl + 4 erhält man ein Auswahlkreuz für einen bestimmten Bereich des Bildschirms. Der lässt sich durch Klicken-und-Ziehen festlegen. Lässt man los, erstellt OS X das Foto. Wer stattdessen die Leertaste drückt, kann gezielt ein Fenster abfotografieren.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Unsere macOS-Lieblingsfunktionen.

Screenshots am Mac: Format ändern

Mit Terminal-Befehlen kann man das Format von Screenshots am Mac ändern. Das Programm Terminal befindet sich gewöhnlich im Ordner Programme > Dienstprogramme. Schneller findet man Terminal mit Spotlight (Befehl + Leertaste).

Um Screenshots am Mac im JPG-Format aufzunehmen, kopiert man folgende Zeile ins Terminal und bestätigt mit der Enter-Taste:

defaults write com.apple.screencapture type jpg

Damit die Änderung aktiv wird, muss man den nächsten Befehl eingeben und bestätigen (oder sich im System ab- und wieder anmelden):

killall SystemUIServer

Rückgängig machen kann man die Anpassung mit:

defaults write com.apple.screencapture type png

Erneut muss folgen:

killall SystemUIServer

In Sachen Farbvielfalt schenken sich sowohl das JPEG- als auch das PNG-Format nichts. Beide bringen Unterstützung für die üblichen 16,7 Millionen Farbstufen mit. Auch in Sachen Metadaten herrscht zwischen JPEG und PNG Gleichstand: Beide Bildformate speichern beispielsweise den exakten Zeitpunkt der Aufnahme.

PNG ist dem JPEG-Format in einem Punkt jedoch eindeutig überlegen: Die Bilder werden ohne Verluste erzeugt. Jeder Pixel der Bildschirmanzeige taucht unverändert auf dem fertigen Bild auf. Ein zweiter Vorteil: PNG kann einzelne Bildpunkte auch unsichtbar schalten, also transparent erscheinen lassen. Wer einzelne Fenster ablichtet (nach dem Auslösen der Screenshot-Funktion die Leertaste betätigen und Fenster wählen), erhält ein perfekt freigestelltes Bild, bei dem der Schlagschatten direkt in Transparenz übergeht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung