Paint.NET Anleitung: Schritt für Schritt zum Erfolg

Jonas Wekenborg

Um professionell Bilder zu bearbeiten, müssen Sie kein Geld ausgeben. Mit dem kostenlosen Download von Paint.NET verfügen Sie bereits über alle Werkzeuge, die man zur perfekten Bildbearbeitung benötigt. Das Talent müssen Sie dabei selbst mitbringen, für alles andere gibt es unsere Paint.NET Anleitung.

Auch wenn die Bedienung von Paint.Net als äußerst intuitiv bezeichnet werden kann, empfiehlt sich bei erstmaligem Benutzen doch mitunter die Zuhilfenahme einer Anleitung, die Grundlagen erklärt und leicht auszuführende Effekte näherbringt.

Paint.net Anleitung: Die Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche ist aufgebaut wie bei Konkurrenz-Grafiktools und erinnert noch ein wenig an die Zeiten, da Paint.NET nur eine Erweiterung des Microsoft-Klassikers Paint war. Auf der linken Seite befindet sich die Palette mit den Werkzeugen wie Pinseln, Farbfüllern, Auswahltools usw. Mit diesen Werkzeugen können Sie entweder Auswahlen erstellen oder direkt im Bild zeichnen.

Auf der rechten Seite befindet sich das Menüfenster der Ebenen. Hier können Sie mehrere Ebenen erstellen und übereinander lagern. Durch Ziehen der einzelnen Ebenen verändern Sie dabei die Reihenfolge. Soll also ein Element ein anderes überlagern, legen Sie einfach die Ebene darüber.

Mit der kostenlosen Freeware Paint.net können Sie professionell Bilder bearbeiten.

Wollen sie bestimmte Ebenen ausblenden, dann klicken Sie einfach auf das Kästchen rechts vom Ebenennamen. Genauso machen Sie die „Layer“ auch wieder sichtbar.

Paint.net Anleitung: Erweiterte Funktionen

Haben Sie ein Werkzeug ausgewählt, das mit Farben agiert, so erscheint in der unteren linken Ecke eine Farbpalette, aus der Sie Vorder- und Hintergrundfarben auswählen können. Für jedes der Werkzeuge gibt es unter der Objektleiste auch noch Auswahlmöglichkeiten, wie zum Beispiel Strichstärken, Deckkraft oder Pinselform.

Alles gut sortiert und halb-transparent.

Effekte wählen Sie über die Menüleiste aus. Hier finden sich bestimmte Grafikstile, die das ganze Bild oder nur markierte Flächen mit einem bestimmten Effekt wie Glas, Mosaik, Strichzeichnung oder Rauschen versehen.

Um die Möglichkeiten von Paint.NET noch zu erweitern, empfiehlt sich der Download von Paint.net Plugins. Diese sind kostenlos und verschaffen dem kostenlosen Grafiktool etliche neue Funktionen.

Mehr Informationen zu Paint.NET finden Sie hier:
Paint.NET Tutorials
Paint.NET Portable

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung