In Windows befindet sich auf dem Laufwerk C der Ordner ProgramData. Aber was ist das eigentlich? Und kann man den löschen? Wir erklären, was es mit dem Ordner auf sich hat.

 

Windows 10

Facts 

Wer in Windows in das Verzeichnis C:\ navigiert, findet unter Umständen den Ordner ProgramData:

Im Verzeichnis C:\ ist der Ordner ProgramData zu finden.
Im Verzeichnis C:\ ist der Ordner ProgramData zu finden.

Vielleicht müsst ihr erst versteckte Ordner und Dateien anzeigen, um ProgramData zu sehen. Aber wozu braucht Windows den Ordner eigentlich?

Bilderstrecke starten(61 Bilder)
Die 60 dümmsten & lustigsten Fehlermeldungen von Windows, macOS & Co.

ProgramData – Was ist das?

  • In Windows gibt es verschiedene Ordner, wo Programme und Apps ihre Einstellungen speichern.
  • Während die Programme früher ihre Daten komplett im jeweiligen Ordner – Beispiel: C:\Programme\Schreibprogramm\– speicherten, nutzt moderne Software noch andere Speicherorte wie etwa den ProgramData-Ordner.
  • In Windows XP gab es stattdessen den Ordner C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Application Data\.
  • Ab Windows Vista wurden Anwendungsdaten im Ordner C:\ProgramData\ gespeichert.

Das Besondere: Alle Informationen und Dateien, die in ProgramData gespeichert sind, können von allen Benutzerkonten des PCs abgerufen werden.

Beispiel: Ihr habt ein Programm installiert, dass in C:\Programme\Schreibprogramm\ installiert wurde. Nun installiert ihr als Addon eine Rechtschreibprüfung. Anstatt sie im Intallationsordner zu speichern, ist es sinnvoller diese im ProgramData-Ordner abzulegen. Dadurch können auch andere Benutzer des Computers dieses Addon nutzen.

Mit der Zeit speichern immer mehr Programme Einstellungen und Daten im Ordner ProgramData.
Mit der Zeit speichern immer mehr Programme Einstellungen und Daten im Ordner ProgramData.

Auch speichern einige Tools, die System-Schreibrechte haben, ihre Einstellungen in diesem Ordner. Beispielsweise bei einem Virenscanner, der seine Konfigurationseinstellungen, Logs und Quarantäne-Dateien in C:\ProgramData\ ablegt.

Info: Aus dem Grund können moderne Programme auch nicht mehr auf einen anderen Computer kopiert werden, indem man einfach das Installationsverzeichnis überträgt. Das Programm selbst hat dann in Windows noch weitere Ordner abgelegt, auf die es Zugriff benötigt. Fehlen diese in der neuen PC-Umgebung, kommt es zu einem Fehler.

ProgramData löschen?

Nein. Ihr solltet den Ordner ProgramData nicht löschen. Dadurch kann es passieren, dass Programme nicht mehr richtig funktionieren oder im besten Fall nur deren Einstellungen verloren gegangen sind und ihr die entsprechende Software neu konfigurieren müsst. Mit der Zeit und der Anzahl der installierten Programme werden neue Unterordner und Dateien in ProgramData angelegt, allerdings wird dabei in der Regel kaum Speicherplatz belegt.

Weitere Speicherorte von Programmdaten

Neben dem ProgramData-Ordner speichern Programme ihre Einstellungen noch an folgenden weiteren Speicherorten:

  • C:\Benutzer\BENUTZERNAME\Eigene Dokumente: Besonders Spiele speichern ihre Spielstände gerne hier.
  • C:\Benutzer\BENUTZERNAME\AppData: Im Unterordner Roaming speichern viele Programme ihre Daten und Dateien ab.
  • Windows-Registry: Viele Programme speichern ihre Einstellungen in der Windows-Registry, entweder systemweit oder per Nutzer.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?