Uhr als Bildschirmschoner einrichten – in Windows 10, 7, 8 (ohne Zusatzprogramme)

Robert Schanze

Ihr könnt in Windows 7, 8 und 10 eine Uhr als Bildschirmschoner einrichten, ohne zusätzliche Bildschirmschoner oder Software installieren zu müssen. Wir zeigen, wie das geht.

Wer einen Bildschirmschoner einrichtet, will häufig einfach nur die Uhrzeit anzeigen lassen. Das geht in Windows 7, 8 und 10 sogar ohne Zusatzprogramme.

Windows 10: Uhr auf Desktop anzeigen – Anleitung.

Uhr als Bildschirmschoner einrichten (ohne Zusatzprogramme)

Diese Anleitung funktioniert für Windows 7, 8 und Windows 10:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R.
  2. Kopiert nun folgenden Befehl, fügt ihn in den Ausführen-Dialog ein und bestätigt mit der Eingabetaste:
    rundll32.exe shell32.dll,Control_RunDLL desk.cpl,,1
  3. Nun öffnen sich sofort die Bildschirmschoner-Einstellungen.

  4. Wählt im Dropdown-Menü unter Bildschirmschoner den Eintrag 3D-Text aus.
  5. Klickt daneben auf den Button Einstellungen.
  6. Wählt im neuen Fenster links oben die Option Uhrzeit aus.
  7. Darunter könnt ihr die Schriftart der Digitalanzeige ändern.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Windows-Geschichte: Die Evolution von Windows 1.0 bis 10.

Außerdem lässt sich noch das Aussehen und die Bewegung der Uhr einstellen:

  1. Ändert dazu die Regler bei Größe und Rotationsgeschwindigkeit. Außerdem könnt ihr den Rotationstyp auswählen. Leider konnten wir die Bewegung der Uhr nicht komplett deaktivieren, aber man kann es fast erreichen, wenn man die Geschwindigkeit auf das Minimum stellt.
  2. Unten könnt ihr die Oberfläche der Digitaluhr als einfarbig, als Muster oder als Spiegelung festlegen.
  3. Wenn ihr Einfarbig wählt und ein Häkchen bei Benutzerdefinierte Farbe setzt, könnt ihr eine eigene Farbe der Uhr bestimmen.

Wenn ihr fertig seid, klickt ihr auf OK. Unter dem Button Anzeigeeinstellungen lässt sich bei Bedarf noch Hardware-3D-Rendering deaktivieren. Das sollte aber nur in Ausnahmen nötig sein.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Lenovo Yoga S940 im Test: Premium-Notebook mit einzigartigem Design

    Lenovo Yoga S940 im Test: Premium-Notebook mit einzigartigem Design

    Das Lenovo Yoga S940 will im Test nicht nur mit einem leichten und dünnen Gehäuse punkten, sondern auch mit einigen besonderen Eigenschaften. Wer bei der Bezeichnung “Yoga“ ein Convertible erwartet, der liegt falsch. Ich verrate euch in meinem Testbericht, was dieses Premium-Notebook wirklich leistet – und wo man Abstriche machen muss.
    Peter Hryciuk
  • FurMark

    FurMark

    Mit dem FurMark Download treibt ihr eure Grafikkarte an die Belastungsgrenze. Daher stellt das Programm ein ideales Tool dar, um GPU- und Speicher-Übertaktung zu testen.
    Marvin Basse
  • G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

    G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

    Nvidias G-Sync-Compatible-Abzeichen erhalten nur die Freesync-Monitore, welche die zahlreichen Qualitätskontrollen von Nvidia erfolgreich und problemlos durchlaufen haben. Hier findet ihr alle aktuellen G-Sync-Compatible-Monitore, ihre technischen Daten und den aktuellen Kaufpreis in der Übersicht. Seit dem letzten Update haben sich sechs neue Monitore von HP, LG, Dell und Samsung Nvidias Zertifikat sichern können...
    Robert Kohlick 3
* Werbung