Raspberry Pi: SSH installieren und mit Android, Windows & Co. nutzen

Thomas Kolkmann

Auf euren Raspberry Pi per SHH zugreifen zu können, hat vielerlei Vorteile. Die Secure Shell ist vor allem dann nützlich, wenn ihr den RPi beispielsweise „headless“ als NAS, Musik-Streaming-Box oder ähnliches verwendet, aber auch wenn ihr nur kurz etwas nachgucken oder ein Programm starten wollt, ohne extra den Monitor ein- oder den Eingang umzuschalten.

Raspberry Pi: SSH installieren und mit Android, Windows & Co. nutzen

Wer einige Shell-Befehle beherrscht, kann mittels SSH auch schnell den Raspberry Pi bedienen, ohne dafür eine grafische Oberfläche zu brauchen. So könnt ihr schnell Updates einspielen, Programme installieren oder Daten kopieren und löschen.

Bei den aktuellen Versionen des RPi und Raspbian müsst ihr SSH dafür nur noch aktivieren, bei älteren Versionen oder anderen Distributionen ist es möglicherweise nötig, dass ihr den SSH-Server vorher erst installiert. Wir erklären euch in diesem Ratgeber, wie ihr beides erledigt und außerdem, wie ihr per Rechner (Windows, macOS & Linux) und auch per Android-Smartphone schnell auf den winzigen Allzweck-Diener zugreifen könnt.

Raspberry Pi 3 jetzt bei Amazon bestellen *

Raspberry Pi: SSH installieren & aktivieren

SSH installieren

Bei den aktuellen Versionen von Raspbian ist der SSH-Server für gewöhnlich bereits installiert. Wenn ihr eine ältere Version nutzt oder eine andere Distribution, die SSH nicht vorinstalliert hat, könnt ihr dies aber mit folgenden Befehlen schnell nachholen. Öffnet ein Terminal auf eurem Raspberry Pi und gebt folgende Befehle ein:

  • SSH installieren:

sudo apt-get install ssh

  • SSH-Server automatisch starten lassen:

sudo update-rc.d ssh defaults

  • (Optional) Wenn der SSH-Server nicht immer automatisch beim Systemstart starten soll, könnt ihr ihn mit folgendem Befehl auch manuell starten:

sudo /etc/init.d/ssh start

SSH aktivieren

Bei den aktuellen Versionen von Raspbian ist SSH bereits vorinstalliert, hier müsst ihr nur sichergehen, dass die Option auch aktiviert ist. Dafür geht ihr wie folgt vor:

  1. Öffnet ein Terminal und tippt folgenden Befehl ein:
    sudo raspi-config
  2. Im folgenden Config-Menü wählt ihr Advanced Options aus.
  3. Nun wählt ihr die Option SSH aus.
  4. Mit Enable aktiviert ihr SSH, mit Disable deaktiviert ihr die Option.
    Bilderstrecke starten
    26 Bilder
    Die 25 coolsten Adventskalender 2018 für Nerds, Geeks und Freaks.

    Raspberry Pi SSH aktivieren Raspbian

Raspberry Pi: SSH auf Rechner & Smartphone nutzen

Wenn der SSH-Server auf eurem Raspberry Pi läuft, könnt ihr nun die Shell-Befehle ganz einfach von eurem Rechner oder Android-Smartphone an den Pi senden und ausführen lassen. Je nach Betriebssystem benötigt ihr dazu zusätzliche Software sowie den Hostnamen bzw. die IP eures Raspberry Pis und dessen Passwort. Standardmäßig sind das folgende:

Standard-Hostname: pi@raspberrypi
(Alternativ) IP-Adresse: Die aktuelle oder feste IP in folgender Form pi@123.456.789.00
Standard-Passwort: raspberry

Wir stellen euch hier die Möglichkeiten für Windows, Linux, macOS und Android vor:

Linux & macOS

Für gewöhnlich braucht ihr auf den unterschiedlichen Linux-Distributionen und macOS keine zusätzliche Software. Ihr startet einfach ein Terminal und gebt den SSH-Befehl gefolgt vom Hostnamen bzw. der IP-Adresse ein. Dies sollte wie folgt aussehen:

SSH Linux macOS

Abschließend müsst ihr noch das von euch gesetzte Passwort bzw. das Standard-Passwort „raspberry“ eingeben, um Zugang zu eurem Einplatinencomputer zu haben.

Windows

Unter Windows benötig ihr noch ein Zusatz-Programm, mit dem ihr die Secure Shell nutzen könnt. Eines der bekanntesten und verbreitetsten Programme für diesen Zweck ist PuTTY. Um euch mit PuTTY per SSH mit eurem Raspberry Pi zu verbinden, geht ihr wie folgt vor:

  1. Ladet euch PuTTY herunter und installiert es.
  2. Startet das Programm und gebt unter Host Name den Namen bzw. die IP eueres RPis ein.
  3. Beim Connection Type wählt SSH aus.
    WIndows SSH Putty Raspberry Pi
  4. Klickt abschließend auf Open, um euch mit eurem Raspberry Pi zu verbinden.
  5. Bevor ihr Zugriff habt, müsst ihr noch das von euch gesetzte bzw. das Standard-PW eures RPis eingeben.

Android

Auch für Android benötigt ihr zuvor eine SSH-App. Für diese Zwecke könnt ihr das Open-Source-Programm ConnectBot nutzen. Geht dazu wie folgt vor:

  1. Installiert die App ConnectBot über den Google Play Store auf euer Android-Gerät.
    ConnectBot
    Entwickler: Kenny Root
    Preis: Kostenlos
  2. Gebt unten den Hostnamen bzw. die aktuelle IP-Adresse des Raspberry Pis ein und tippt auf Enter.
    Android SSH Raspberry Pi ConnectBot
  3. Bestätigt danach, dass ihr die Verbindung herstellen wollt, indem ihr auf die Schaltfläche Ja tippt.
  4. Nun müsst ihr nur noch das Passwort eingeben und könnt Shell-Befehle per Android-Gerät auf euren RPi senden.

Welchen Raspberry Pi verwendet ihr?

Welches Raspberry-Modell kommt bei euch zum Einsatz? Zählt ihr zu den Pi-Anhängern der ersten Stunde oder seid ihr erst seit Kurzem dabei? Verratet es uns in der GIGA-Umfrage und erfahrt, welche Geräte die anderen Leser verwenden!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Commanderj4 Download

    Commanderj4 Download

    Der Commanderj4 Download ist eine Java-basierte Anwendung zum Aufzeichnen und Labeln von Produkten mittels Industrie-Standard GTIN-Barcodes.
    Marvin Basse
  • Video DownloadHelper für Firefox

    Video DownloadHelper für Firefox

    Mit Video DownloadHelper könnt ihr Mediendateien aller Art von Webseiten bequem herunterladen, wobei das Add-on nicht auf bestimmte Videoportale beschränkt ist, sondern von beliebigen Webseiten Videos herunterlädt.
    Marvin Basse 1
  • Tor Browser Bundle

    Tor Browser Bundle

    Das Torprojekt ist eines der ältesten Netzwerke für anonymes Surfen und bietet bis heute ein besonders hohes Anonymisierungsniveau. Mit dem Tor Browser Bundle Download bekommt ihr den Standardbrowser zum Nutzen des Tor-Netzwerks.
    Jonas Wekenborg 3
* Werbung