Wer auf modernem Wege Radio hören möchte, kann dies über DAB+ tun. Nicht immer funktioniert die Umstellung von UKW auf den digitalen Übertragungsweg jedoch reibungslos. Wir zeigen euch, wie ihr den DAB+-Empfang einrichten könnt und was man bei Problemen tun kann.

 
DAB+ (Digitalradio): Was ist das?
Facts 

Zwar soll DAB+ in die Fußstapfen des Veteranen-Übertragungswegs UKW treten, manchmal kommt es jedoch vor, dass der Empfang hakt, während eine UKW-Übertragung reibungslos funktioniert.

DAB+ empfangen: Karte online sehen

Bis Ende 2016 wurde die Anzahl der Sendernetzstandorte von 61 auf 110 angehoben. MEDIA BROADCAST versorgt demnach 82 Prozent der Einwohner zu Hause und 92 % der Menschen in Deutschland unterwegs. Für Gebiete in Autobahnnähe wird die Empfangsabdeckung sogar mit 98 Prozent angegeben. Um Digitalradiosendungen hören zu können, muss das Empfangsgerät natürlich mit dem Standard ausgerüstet sein.

  • Im Webangebot des Digitalradios kann man anhand der Postleitzahl, dem Wohnort oder einem Bundesland ermitteln, ob ein DAB+-Empfang möglich ist.
  • Die Karte zeigt Felder blau an, falls man dort Digitalradio hören kann.
  • Zoomt man näher an die Karte heran, bekommt man zudem eine Übersicht über die DAB+-Sender, die in diesem Gebiet empfangen werden können.
  • Die Übersicht kann im PDF-Format heruntergeladen werden.
  • Bei weiß markierten Flächen auf der Karte, die sich in der Nähe einer blauen Abdeckung befinden, kann der Digitalradioempfang trotzdem möglich sein.
  • In den kommenden Monaten wird das Angebot an Digitalradiosendern kontinuierlich vergrößert.

Radio Turm

Probleme beim DAB+-Empfang beheben

Natürlich kann es vorkommen, dass für das eigene Gebiet ein Digitalradioempfang als möglich angegeben wird, das Gerät jedoch stumm bleibt. Das kann man bei DAB+-Problemen tun:

  • Befindet man sich laut oben angegebener Empfangskarte in einem Randgebiet, sollte man sich zunächst ein DAB+-Gerät ausleihen, um den Empfang zu überprüfen.
  • Vor allem im Norden Deutschlands gibt es noch einige Lücken beim digital-terrestrischen Empfang.
  • DAB+ setzt auf einen höheren Frequenzbereich als UKW. Das Signal ist daher anfälliger. Vor allem in Räumen kann der Empfang daher an seine Grenzen kommen.
  • In Randgebieten empfiehlt sich der zusätzliche Anbau einer Zimmer- bzw. Dachantenne.
  • Obwohl die Tonqualität bei DAB+ in der Regel über der Qualität von UKW liegt, kann es durchaus Abweichungen geben. Maßgeblich ist die Datenrate, über die ein Programm gesendet wird.
  • Anders als bei alten UKW-Radios sieht es beim digitalen Radioempfang genauso aus, wie beim digitalen Fernsehempfang: Entweder, es gibt einen guten oder überhaupt keinen Empfang.

Bild: cineuno,powerbeephoto

Ratgeber: Welchen Bluetooth-Lautsprecher soll ich mir kaufen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).