www1 und www2: Was ist das?

Martin Maciej

Schaut man sich die Adresse einer Webseite im Browser an, steht dort in der Regel zu Beginn „www.“. In einigen Fällen kann es sein, dass dort jedoch „www1“ oder „www2“ angegeben ist. Was bedeutet das?

Allgemein zeigt das Präfix „www.“ an, dass es sich um eine Adresse im „World Wide Web“ handelt. Das „WWW“ ist nur ein Teil des Internets. Daneben gehören Dienste wie E-Mail, FTP und IRC dazu.

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet.

Was bedeuten www1 und www2 bei Webseiten-URLs?

Findet sich neben dem www eine Ziffer, ist davon auszugehen, dass die Webseite Anfragen über einen vorgeschalteten Server verarbeitet. www1 bezeichnet also einen anderen Server als www oder www2. Das Verteilen von Anfragen auf mehrere parallel arbeitende Systeme wird auch als „Load-Balancing“ oder „Lastverteilung“ bezeichnet. Beim Load-Balancing muss sichergestellt werden, dass der Nutzer mit demselben Server in Verbindung bleibt. Je nach Anforderung der entsprechenden Webseite wird die Verteilung durch Hardware oder Software durchgeführt. Mehr zum Thema: Was ist DNS? Einfach erklärt.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 19 größten Internet-Mysterien des World Wide Web.

www1 und www2: Was ist das?

Jede Anfrage auf der Haupt-Domain wird demnach weitergegeben. Das System dient dazu, die Last gleichzeitiger Anfragen auf mehrere verschiedene Server verteilen zu können. Die Umleitung kann zudem aus Sicherheitsgründen eingesetzt werden, zum Beispiel für Login-Seiten. Auch wenn ein Server temporär nicht erreichbar ist, zum Beispiel durch ein Update des Anbieters oder Störungen, kann eine solche Umleitung eingerichtet werden.

Ähnliche Inhalte:

Für den Nutzer ergibt sich aus der Anzeige von „www1“ und Co. kein wesentlicher Unterschied. Heutzutage werden Load-Balancing-Weiterleitungen kaum noch eingesetzt. Die Informationen auf der Webseite sind auf jeder www-Variante gleich.

GIGA-Smartphone-Awards 2018: Stimmt ab und wählt das beste Handy des Jahres (Abgelaufen)

Endlich ist es soweit: Bei den GIGA-Smartphone-Awards 2018 könnt ihr eure Stimme abgeben und das beste Handy des Jahres wählen. Die Nominierten sind allesamt exzellent, die Hersteller haben sich nichts geschenkt – wählt also weise! 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • IP-Adresse ändern – so geht's

    IP-Adresse ändern – so geht's

    Es kann sinnvoll sein, die IP-Adresse zu ändern – beispielsweise wenn eure derzeitige IP von einem Dienst blockiert wurde. Wir ihr eure externe und interne IP ändert und eine neue erhaltet, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 9
  • Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner verschlüsseln die Festplatte und erpressen die Nutzer, damit die Daten wieder freigegeben werden. Wie ihr Trojaner wieder entfernt, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 4
  • oCam

    oCam

    Der OCam Download bringt euch ein kostenloses Tool zur Aufnahme von Bildschirmvideos und Screenshots auf den Rechner, das mit einer einfachen Bedienung und einer ganzen Reihe nützlicher Optionen aufwarten kann.
    Marvin Basse 3
* Werbung