www1 und www2: Was ist das?

Martin Maciej

Schaut man sich die Adresse einer Webseite im Browser an, steht dort in der Regel zu Beginn „www.“. In einigen Fällen kann es sein, dass dort jedoch „www1“ oder „www2“ angegeben ist. Was bedeutet das?

Allgemein zeigt das Präfix „www.“ an, dass es sich um eine Adresse im „World Wide Web“ handelt. Das „WWW“ ist nur ein Teil des Internets. Daneben gehören Dienste wie E-Mail, FTP und IRC dazu.

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet.

Was bedeuten www1 und www2 bei Webseiten-URLs?

Findet sich neben dem www eine Ziffer, ist davon auszugehen, dass die Webseite Anfragen über einen vorgeschalteten Server verarbeitet. www1 bezeichnet also einen anderen Server als www oder www2. Das Verteilen von Anfragen auf mehrere parallel arbeitende Systeme wird auch als „Load-Balancing“ oder „Lastverteilung“ bezeichnet. Beim Load-Balancing muss sichergestellt werden, dass der Nutzer mit demselben Server in Verbindung bleibt. Je nach Anforderung der entsprechenden Webseite wird die Verteilung durch Hardware oder Software durchgeführt. Mehr zum Thema: Was ist DNS? Einfach erklärt.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 19 größten Internet-Mysterien des World Wide Web.

www1 und www2: Was ist das?

Jede Anfrage auf der Haupt-Domain wird demnach weitergegeben. Das System dient dazu, die Last gleichzeitiger Anfragen auf mehrere verschiedene Server verteilen zu können. Die Umleitung kann zudem aus Sicherheitsgründen eingesetzt werden, zum Beispiel für Login-Seiten. Auch wenn ein Server temporär nicht erreichbar ist, zum Beispiel durch ein Update des Anbieters oder Störungen, kann eine solche Umleitung eingerichtet werden.

Ähnliche Inhalte:

Für den Nutzer ergibt sich aus der Anzeige von „www1“ und Co. kein wesentlicher Unterschied. Heutzutage werden Load-Balancing-Weiterleitungen kaum noch eingesetzt. Die Informationen auf der Webseite sind auf jeder www-Variante gleich.

GIGA-Smartphone-Awards 2018: Stimmt ab und wählt das beste Handy des Jahres (Abgelaufen)

Endlich ist es soweit: Bei den GIGA-Smartphone-Awards 2018 könnt ihr eure Stimme abgeben und das beste Handy des Jahres wählen. Die Nominierten sind allesamt exzellent, die Hersteller haben sich nichts geschenkt – wählt also weise! 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Adobe hat irgendwann beschlossen, das gesamte Software-Angebot auf Online-Abos umzustellen – das passt nicht Jedem! Ob und wie ihr Photoshop ohne Abo kaufen könnt, erklären wir euch hier.
    Marco Kratzenberg
  • iOS 13

    iOS 13

    Das kommende Betriebssystem für iPhone und iPads ist iOS 13. Den Nachfolger von iOS 12 wird Apple voraussichtlich im Juni auf der WWDC vorstellen und im September veröffentlichen. Spannend dürfte das System vor allem für iPad-Besitzer sein.
    Sebastian Trepesch
  • PDF-XChange Editor

    PDF-XChange Editor

    Bis jetzt galt der PDF-XChange Viewer als eines unserer Lieblingsprogramme zum Betrachten und Nachbearbeiten von PDF-Dateien. Doch der PDF-XChange Editor aus dem gleichen Haus ist ein mehr als würdiger Nachfolger!
    Marco Kratzenberg 2
* gesponsorter Link