DDL-Music: Songs, Alben und Charts kostenlos herunterladen – ist das legal?

Martin Maciej 2

Die MP3 ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und verdrängt die klassische CD für die Wiedergabe von Musik immer mehr. Ein Vorteil von MP3s ist die hohe Verfügbarkeit. Wer sich auf die Suche nach kostenlosen Liedern im Netz macht, stößt früher oder später auch auf das Portal „DDL-Music“. Doch ist der Download von MP3s über DDL-Music.org und Co. legal?

DDL-Music: Songs, Alben und Charts kostenlos herunterladen – ist das legal?
Bildquelle: graja .

Bei DDL-Music erhaltet ihr Zugang zu einer Vielzahl von aktuellen Alben und Klassikern im MP3-Format. Die Angebote sind dabei auf One-Klick-Hostern wie Share-Online und Uploaded verfügbar.

Raubkopierer - Respect Copyrights - GIGA.

DDL-Music: Songs, Alben und Charts kostenlos herunterladen – darf man das?

Das Angebot an MP3s ist hier und bei ähnlichen Angeboten wie CannaPower unterteilt in verschiedene Kategorien. So kann man sich Musik aus den Bereichen „Alben“, „Singles“, „Tracks“ und sogar „Musikvideos“ herunterladen. Die Dateien sind in der Regel gepackt und müssen mit einem zusätzlichen Programm, z. B. WinRAR, entpackt werden. Bei einem Großteil der verfügbaren Inhalte handelt es sich um urheberrechtlich geschütztes Material, welches ohne Einverständnis der Rechteinhaber online gestellt wurde. Die gleichen Inhalte stehen bei anderen, legalen MP3-Diensten wie bereit.

Das Aufsuchen der Seiten selbst ist noch längst nicht verboten. Beim Download der Inhalte über DDL-Music wird jedoch unberechtigt eine Kopie geschützten Materials auf der Festplatte erstellt. Im Gegensatz zu Streaming-Angeboten, bei denen man sich in einer rechtlich in einer Grauzone bewegt, werden die Inhalte dauerhaft gespeichert. Wer sich demnach bei DDL-Music MP3-Songs herunterlädt, begeht eine Urheberrechtsverletzung und macht sich strafbar.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Gute Idee! 18 deutsche Erfindungen, die die Welt verändert haben.

Kostenlose MP3s bei DDL-Music: Zu schön, um wahr zu sein

Im Vergleich zu Torrent-Downloads werden Downloads über One-Click-Hoster wie Share-Online und Co. allerdings vergleichsweise wenig verfolgt. Dennoch ist eine schmerzhafte und kostenintensive Abmahnung theoretisch möglich, wenn euch der illegale Download von Musik über DDL-Music.org und Co. nachgewiesen werden kann. Wer seine Lieblingskünstler unterstützen will, sollte es demnach nicht scheuen, für Musik zu bezahlen oder zumindest legale Gratis-Alternativen wie Spotify in Betracht zu ziehen.

Zum Thema: Kostenlose eBooks bei Lesen.to – ist das legal?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung