Lesen.to und Co.: eBooks gratis herunterladen, speichern und lesen – ist das legal?

Martin Maciej

Ebooks sind vor allem im Sommer eine praktische Sache. In den Urlaub oder ins Freibad müssen nicht mehr schwere Papierbrocken geschleppt werden, vielmehr lässt sich die eigene Bibliothek komfortabel als Ebook auf einem Tablet oder Reader laden und abrufen. Die digitalen Bücher erhaltet ihr bei Amazon und anderen Stellen online als Download. Zudem bieten euch Portale wie Lesen.to gratis Ebooks als Download an. Doch sind die Ebooks hier legal?

Lesen.to und Co.: eBooks gratis herunterladen, speichern und lesen – ist das legal?

Es klingt verlockend: Der Lieblings-Bestseller oder die Bibliographie seines favorisierten Autors auswählen, Download-Button klicken und schon gibt es die Ebooks über lesen.to und ähnliche Seiten gratis auf das Ebook. Da stimmt doch was nicht, oder?

shutterstock_173168846

Vorsicht vor lesen.to und Co.

Tatsächlich sollte man von Portalen wie lesen.to Abstand nehmen. Natürlich ist der Gratis-Download aktueller Bestseller verlockend – doch mindestens genauso groß sind auch die Gefahren, die sich aus der Nutzung solcher Portale ergeben. Wie die URL bereits vermuten lässt, handelt es sich bei lesen.to um einen Bücher-Ableger von kino.to und Co. Die Domain ist in Tonga angemeldet, eine Nachverfolgung der Betreiber soll so erschwert werden.

shutterstock_140860966

Die Ebooks, die hier kostenlos als Download angeboten werden, werden ohne Zustimmung der Rechteinhaber ins Netz gestellt. Die Betreiber der Seite selbst haben keinerlei Rechte an der Bereitstellung der Ebooks. Allerdings verdienen die Betreiber dieser Seiten durch das illegale Online-Angebot der Ebooks z. B. mit Werbung oder einer monatlichen Zugangsgebühr, selber mit dem fremden, urheberrechtlich geschütztem Material Geld. Selbstredend handelt die Bereitsteller dieser Webangebote illegal.

Lesen.to: eBooks gratis herunterladen und lesen – ist das legal?

Zusätzlich werden die Ebooks ohne Kopierschutz ins Netz gestellt, so dass eine Erstellung weiterer Kopien der Bücher problemlos möglich ist. Bei dem Download dieser Bücher erstellt ihr selber eine zusätzliche Kopie des urheberrechtlich geschützten Ebooks auf eurem PC. Im Gegensatz zum Streaming über Streamcloud und Co. begibt man sich somit nicht nur in eine rechtliche Grauzone, sondern handelt ebenfalls illegal. Sollte der Download über Seiten wie Lesen.to auf einen Downloader zurückgeführt werden, ist mit Schadensersatzforderungen zu rechnen. Wie bei kinox.to, boerse.bz und Co. gilt also auch bei Angeboten wie Lesen.to und Nachfolgerseiten, z. B. boox.bz, dass das Aufrufen der Seiten per se nicht illegal ist, wohl aber der Download der dort angebotenen, urheberrechtlich geschützten Bücher.

By the way: Lesen.to wurde Ende 2014 im Zuge einer Razzia hochgenommen, die Seite ist inzwischen nicht mehr aufrufbar. Laut Rechtsanwalt Christian Solmecke gab es im Falle der Ebook-Download-Portale auch Untersuchungen von Nutzern, die nicht zu den Uploadern der Inhalte gehörten, sondern lediglich eBooks heruntergeladen haben. Um einer Abmahnung und anderen Konsequenzen zu entgehen, sollte man daher von Seiten wie lesen.to, boox.bz. und Co. Abstand nehmen.

Wer seinen eReader mit neuem Stoff auffüllen möchte, findet bei uns vollkommen legale Wege für kostenlose eBooks. Zudem zeigen wir euch Gratis-Webseiten, auf denen man Bücher online lesen kann.

Bildquelle: enzodebernardo , fotogestoeber, Nejron Photo

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Shotcut

    Shotcut

    Bei dem Shotcut Download handelt es sich um ein Open Source-Tool zur Videobearbeitung, mit dem ihr schnell und einfach Videos schneiden und konvertieren könnt, wobei die verschiedensten Formate unterstützt werden.
    Marvin Basse 1
  • Onefootball: Fußball-App mit News, Liveticker, Toralarm & mehr (iLiga)

    Onefootball: Fußball-App mit News, Liveticker, Toralarm & mehr (iLiga)

    Eine der besten Fußball-Apps für Android und iOS hört auf den Namen Onefootball (ehemals iLiga), die mit einem großen Funktionsumfang besticht. Dazu gehören beispielsweise ein Live-Ticker, Toralarm, News und Hintergrund-Infos. Onefootball ist sowohl für iOS als auch für Android zu haben und steht zum kostenlosen Download in den jeweiligen App Stores bereit.
    Jan Hoffmann
* Werbung