Kattarshians: Katzenbabys im Live-Stream erobern das Internet

Thomas Kolkmann

Vier Katzenbabys in einem übergroßen Puppenhaus haben das Internet im Sturm erobert: „Keeping up with the Kattarshians“ heißt das isländische Katzen-Big-Brother, welches in Kooperation mit der Icelandic Cat Protection Society entstanden ist. Rausgekommen ist dabei die wahrscheinlich süßeste „Reality-Show“, die das Internet je gesehen hat.

Der Katzen-Live-Stream wurde von der isländischen Nachrichten- und Entertainment-Website nutiminn ins Leben gerufen und wird von dieser wie folgt beschrieben:

The cutest slow-TV on the Internet. Watch as the drama goes down in the purr-fect little house of kittens

Jetzt das Katzenspielzeug auf Amazon durchstöbern *

Hier könnt ihr den Kattarshians-Live-Stream direkt sehen:

Zur Kattarshians Kamera 1/3

Zur Kattarshians Kamera 3/3

Bilderstrecke starten
17 Bilder
17 Lügner, die das Internet entlarvt hat.

Keeping up with the Kattarshians - Katzen-Big-Brother

Insgesamt sind drei Kameras aus verschiedenen Positionen auf das Katzen-Puppenhaus gerichtet und zeigen im 24/7 Live-Stream, wie die Kitten herumtollen und schlafen. Die Katzen bei den „Catdashians“ sind dabei leider Waisen, welche von Mitarbeitern der Icelandic Cat Protection Society versorgt werden. Nur während das Haus saubergehalten und die Katzen gefüttert werden, wird der Live-Stram kurzzeitig unterbrochen.

Nach drei bis vier Wochen werden die Katzenbabys an Katzenfreunde abgegeben, die ihnen ein neues Zuhause bieten sollen, während das Haus von den nächsten heimatlosen Kätzchen besetzt wird. Keeping up with the Kattarshians kann somit als eine Art Live-Stream-Variante von „Tiere suchen ein Zuhause“ gesehen werden.


Kattarshians - Katzen erobern das Internet … schon wieder

Katzen werden auch als das Wappentier des Internets bezeichnet. Wer im World Wide Web unterwegs ist und noch nie ein „lustiges Katzenvideo“ gesehen hat, gehört wahrscheinlich einer aussterbenden Gattung an. Von Memes wie der Grumpy-Cat über gefährliche Gurken-Videos bis zu der Werbeindustrie, die den Trend ebenfalls für sich entdeckt hat, sind Katzen im Internet quasi omnipräsent.

So war es  eigentlich auch nur eine Frage der Zeit, bis die Kattarshians ihren internationalen feiern können. Innerhalb von 24 Stunden nachdem der Live-Stream ins Leben gerufen wurde, wurden die Kattarshians bereits 3000 Mal über die sozialen Medien geteilt - wohlgemerkt bei einer Bevökerung von nur knapp über 300.000! Aber im Internet bleibt ja nichts lange national, weswegen auch die isländischen Katzenbabys schnell Anklang in der gesamten Welt fanden.

Quelle: Nutiminn-Kattarshians

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

* Werbung