Netto-Katzen: Werbung geht viral - Netto ist auf die Katze gekommen

Thomas Kolkmann 1

Nun ist auch Netto auf den Katzenhype im Internet aufgesprungen und schafft es in kürzester Zeit nach Veröffentlichung des neuen Katzenwerbespots im Internet viral zu gehen. Innerhalb von 24 Stunden wurde der Clip bereits über 4 Millionen mal bei Facebook angesehen und über 60.000 mal geteilt.

Dabei ist die Idee hinter dem Spot eigentlich eine ganz einfache: Man nehme Kopien der berühmtesten Katzen des Internets und setze sie in einen miniaturisierten Netto-Markt. Fertig ist der virale Hit. Ob man dies nun für besonders gelungen hält oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Eines hat es jedoch erneut bewiesen: Der Hype um Katzenvideos im Internet ist noch lange nicht beendet. Auch auf YouTube erfreut sich der Clip immer größerer Beliebtheit und kann nach kürzester Zeit schon knapp 500.000 Views vorweisen.

Nintendogs + cats (3DS) jetzt bei Amazon bestellen*

Netto-Katzen-Werbespot

Der Clip zeigt dabei den alltäglichen Einkaufstrott, nur eben aus der Katzenperspektive. Das ganze lockert man mit Referenzen zu Grumpy-Cat, Nononono-Cat und der „Gurkenphobie“ von Katzen auf und lässt die „Naschkatzen“ natürlich zu den richtigen Produkten greifen: Veggie-Mäuse, Thunfisch und Black Cat Energy-Drink! Aber seht am besten selbst:

Katzenspielzeug bei Amazon bestellen*

Netto-Katzen Making-of

In einem Making-of zum Werbespot zeigt Netto, wie sie mit den Internet-Wappentieren zusammengearbeitet haben und wie die Mini-Version des Netto-Markts entstanden ist. Regie hat übrigens Brian Lee Hughes geführt, welcher sich bereits für einige internationale Werbehits von Mentos, BMW oder Subaru verantwortlich zeigt.

Mehr von Brian Lee Hughes Schaffen könnt ihr unter anderem hier sehen.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
17 Lügner, die das Internet entlarvt hat

Werbung, die sich nicht wie Werbung anfühlt

edeka-werbung-opa-2
Die Zeiten von langen Listen der Vorteile eines Produkts oder eines Marktes scheinen vorüber. Immer mehr Marken und Firmen setzen auf unterhaltsame oder faszinierende Werbung, bei denen es sogar Spaß macht zuzuschauen oder die einen gar zum Denken anregt.

Egal ob das die traurig-schöne #heimkommen-Werbung von Edeka ist, die sogar den Webvideopreis 2016 abstauben konnte, die verwirrenden Werbekampagnen des Baumarkts Hornbach oder die fast schon nervige Check24-Werbung, die von Hits der 90ern unterlegt wird: Werbung vergeht weit schneller, wenn sie unterhaltsam ist.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung