Wer derzeit online Sachen einkauft, trifft zunehmend auf die Werbung eines Anbieters namens RedBrain. Wir haben uns die Webseite einmal genau angeschaut und verraten euch hier, ob ihr mit ruhigem Gewissen im RedBrain-Shop einkaufen könnt.

 

Online-Shops

Facts 

Video – So erkennt ihr Fake-Shops:

So erkennst du Fake Shops

Jeden Tag Angebote auf eBay finden

Im Online-Handel tummeln sich inzwischen eine ganze Menge schwarze Schafe und Betrüger. Mit nur wenig Aufwand kann man eine Webpräsenz erstellen und sich mit relativ niedrigen Budgets in die Werbeanzeigen von Google und anderen Suchmaschinen einkaufen. Bis die ersten Käufer eintreffen, ist dann eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. In der letzten Zeit haben wir vermehrt den Anbieter RedBrain auf den Anzeigenplätzen von Google beobachtet – Zeit für einen Faktencheck.

RedBrain-Shop bei eBay und Co.: Was ist das?

Der RedBrain-Shop taucht in Zusammenhang mit verschiedenen kaufrelevanten Keywords in den Google-Anzeigen auf. Gibt man beispielsweise die Suchphrase „ps4 pro kaufen“ bei Google ein, taucht RedBrain gleich zweimal in den Anzeigen auf, die noch über den eigentlichen Suchergebnissen angezeigt werden.

Der Klickanreiz auf eine solche Werbeanzeige ist sehr hoch, vor allem wenn sich die Preise deutlich von der Konkurrenz abheben, wie in diesem Fall. In der Vergangenheit haben sich schon verschiedene Fake-Shops genau dieser Strategie bedient.

Klickt man auf die Anzeige, wird man zu einer generischen Landing-Page weitergeleitet, die einem relativ wahllos verschiedene Produkte mit dem Schwerpunkt Gaming präsentiert. Wie ein wirklicher Shop sieht das Ganze nicht aus, eher wie eine Suchmaschine, welche die Preise von Produkten sammelt und aggregiert. Ein Klick auf den Schriftzug RedBrain offenbart, dass wir damit gar nicht so falsch gelegen haben:

RedBrain ist eigentlich gar kein richtiger Shop, sondern ein Service-Anbieter, der den jeweils besten Preis für ein Produkt herausfindet. Dafür arbeitet man laut eigener Aussage mit mehr als 25.000 Partnern zusammen, darunter bekannten Namen im Online-Handel wie Amazon oder eBay. Auf der Seite wird auch ein Impressum angegeben, RedBrain befindet sich demnach im südenglischen Surrey.

Mit diesen Tricks könnt ihr auch bei Amazon viel Geld sparen:

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Einkaufen bei Amazon: Diese 18 Tricks muss jeder kennen

RedBrain-Erfahrungen: Ist der Shop seriös?

Auf deutschsprachigen Verbraucherportalen wie Trustpilot.de oder ähnlichen Plattformen finden sich noch nicht viele Informationen zu RedBrain. Eine kurze Internet-Recherche erklärt auch warum: Die Webseite ist noch nicht lange aktiv und erst seit April 2018 am Markt. In der englischen Presse finden sich einige Berichte über das Unternehmen. RedBrain ist demnach aus einer Gruppe von Vergleichs-Portalen namens „ASAP Compare“ entstanden, die seit 2010 besteht und 13 Shopping-Webseiten betreibt.

Ziel von RedBrain ist laut Eigenaussage, Kunden dabei zu helfen, das richtige Produkt zum besten Preis zu finden. Dafür bediene man sich eines innovativen Algorithmus, der das Nutzerverhalten analysiert und genau erkennt, wann ein potentieller Kunde am ehesten zuschlägt. Darauf basiert auch das Geschäftsmodell: RedBrain bietet auf die Anzeigen bei Google und wird bei jedem erfolgreichen Verkauf mit einer Provision beteiligt.

Amazon-Angebote: Stark reduziert!

Fazit: Kein Fakeshop, aber trotzdem vorsichtig sein!

Ein Fake-Shop ist RedBrain also nicht. Genaugenommen ist die Seite gar kein Shop, da man nur weitervermittelt. Im Prinzip ist gegen dieses Geschäftsmodell nichts einzuwenden. Wir raten dennoch zur Vorsicht: Ob RedBrain wirklich immer den besten oder den günstigsten Shop anbietet, ist fraglich. Außerdem ist nicht auszuschließen, dass RedBrain euch zufällig an einen unseriösen Händler weitervermittelt. Daher solltet ihr Händler, die euch vorgeschlagen werden, immer gut prüfen und euch gegebenenfalls Bewertungen im Netz durchlesen.

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.