Das sind die 3 besten Preissuchmaschinen im Internet

Peter Elstner

Wer öfter im Internet einkauft, kennt das Problem: Den besten Preis zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Wir haben uns die diversen Vergleichsportale angeschaut und verraten euch hier die unserer Meinung nach 3 besten Preissuchmaschinen.

Schnäppchen ist nicht gleich Schnäppchen. Wer unterschiedliche Preissuchmaschinen nutzt, stellt fest, dass sich die Preise teils recht deutlich unterscheiden. Grund dafür ist, dass nicht alle Suchmaschinen auf die gleichen Online-Shops zurückgreifen. Wenn es in einem bestimmten Shop ein besseres Angebot gibt, kann es also sein, dass die Suchmaschine das nicht findet.

Trotzdem gibt es einen Anbieter, der durchschnittlich betrachtet die meisten Bestpreisangebote anzeigt!

Die 3 besten Preissuchmaschinen im Überblick

idealo.de

idealo ist sicherlich eines der bekanntesten Preisvergleichsportale, das hat aber auch seinen Grund: Bei fast allen von uns getesteten Suchbegriffen aus dem Technikbereich (aktuelle Smartphones, Tablets, Apple-Produkte, Spielkonsolen, Computerzubehör) zeigt idealo in der Regel den besten Preis an.

Die Suchmaschine greift dafür auf etwa 330 Millionen Angebote von 50000 Händlern zurück. Dazu kommen umfangreiche Filteroptionen und die Option, einen persönlichen Merkzettel nach der Anmeldung zu erstellen.

Die besten Deals bei Idealo finden!*

Billiger.de

hat nur ungefähr 50 Millionen Preise von knapp 22.000 Shops. Damit ist billiger.de deutlich rein von den Angeboten betrachtet kleiner als der Platzhirsch Idealo. Dennoch kann die Preissuchmaschine in manchen Bereichen punkten.

Gut gefallen haben uns die übersichtliche Darstellung der Suchergebnisse, die eingeblendeten Testergebnisse sowie die Entwicklung des Durchschnittspreises in Form eines Diagramms. Leider wird längst nicht in allen Fällen der wirklich beste Preis angezeigt, außerdem sind die Filtermöglichkeiten eingeschränkter als bei idealo.

Günstiger.de

Geht es um die Preissuche liegt das Vergleichsportal Günstiger.de noch auf dem dritten Platz. Als Ergänzung zu den beiden ersten Webseiten, kann es sich also definitiv lohnen, hier vorbeizuschauen. Allerdings ist Günstiger.de noch einmal ein Stück kleiner: In die Suche gehen die Angebote von etwa 2000 Online-Händlern ein, insgesamt findet man hier rund 45 Millionen Preise.

Das Design der Webseite wirkt zudem etwas altbacken und nicht mehr ganz zeitgemäß. Auf der Startseite finden sich redaktionelle Beiträge sowie Nutzerbewertungen – ob diese Kategorien Besuchern der Seite wirklich helfen, sei einmal dahingestellt.

Mit diesen Tricks findet ihr auf Amazon echte Schnäppchen:

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Einkaufen bei Amazon: Diese 18 Tricks muss jeder kennen

Amazon-Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert*

Weitere Preissuchmaschinen

Eine echte Gefahr im Internet sind inzwischen die sogenannten Fake-Shops, die Kunden gezielt abzocken. Im Video verraten wir euch, wie ihr sie erkennt:

So erkennst du Fake Shops.

Darauf solltet ihr beim Nutzen der Preissuchmaschinen achten

Hier noch einige Tipps, mit denen ihr noch mehr aus den Preissuchmaschinen herausholt:

  • Generell solltet ihr verschiedene Preissuchmaschinen nutzen, um sicherzustellen, dass ihr wirklich das beste Angebot findet.
  • Klickt nicht immer auf das erste Suchergebnis, sondern schaut euch die gesamte Liste genau an.
  • Teilweise werden die Lieferkosten nicht mit eingerechnet, und man muss selbst noch einmal genau vergleichen, was wirklich der beste Gesamtpreis ist.
  • Besucht die Webseite des jeweiligen Shops. Eventuell ist das Angebot nicht mehr aktuell oder es gibt inzwischen einen besseren Deal.

Auf GIGA versorgen wir euch natürlich ebenfalls mit aktuellen Deals und informieren über neueste Technik-Schnäppchen. Kennt ihr noch andere Suchmaschinen oder Vergleichsportale, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Verratet sie uns in den Kommentaren!

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung