Katastrophen-Apps kostenlos in Deutschland: Top-Notfall-Warner bei Gefahr

Christin Richter

Sucht ihr eine Katastrophen-App für NRW, Baden-Württemberg, für eure Stadt oder Gemeinde? In Zeiten der Verunsicherung durch Terroranschläge, Naturkatastrophen oder auch bei Unwettern und Stromausfällen können Handy-Warnsysteme helfen. Welche Katastrophen-Apps es kostenlos gibt und wo ihr die Software für Android- und iOS-Systeme herunterladen könnt, erfahrt ihr nachfolgend im Ratgeber.

Überwachungskamera bei Amazon kaufen *

Die französische Katastrophenschutz-App SAIP (système d’alerte et d’information des populations) wurde pünktlich zur Fußball-EM eingeführt und auch in Deutschland können Smartphone-Apps wie KATWARN und NINA bei Gefahren warnen und helfen.

Bei Gefahr warnt euch KATWARN

katwarn-katastrophenwarn-und-informationssystem-27959.mp4.

Katastrophen-Warn-App KATWARN

Mit der App KATWARN vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme werdet ihr über einen Terroranschlag, Sturm oder Stromausfall in der Nähe informiert. Habt ihr euch die Software auf euer Smartphone geladen, gebt ihr anschließend die Postleitzahl von eurem Wohnort in Berlin, Hamburg oder anderen Städten und Landkreisen ein. Ihr könnt auch mehrere Standorte anlegen, für die ihr Katastrophenwarnungen aufs Handy erhalten wollt. Mit diesem „Schutzengel“-Modus könnt ihr beispielsweise über Gefahren bei euren Verwandten und Freunden informiert bleiben.

Bei einer Extremwetterlage oder einem anderen Alarm erhaltet ihr eine Benachrichtigung auf dem Sperrbildschirm. Die App KATWARN bietet auch Notfall-SMS an, die ihr im Ernstfall geschickt bekommt.

KATWARN
Entwickler: CombiRisk GmbH
Preis: Kostenlos
KATWARN
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Katastrophen-App NINA

NINA, die sogenannte Notfall-Informations- und Nachrichten-App, wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) betrieben. Hierbei handelt es sich um eine Anwendung, die bundesweit die Sicherheit fördern soll. Die Notfall-App ist übersichtlich und informiert per Push-Nachricht im Gefahrenfall. Ihr werdet bei einem Unglück aktiv informiert, sei es bei:

  • Gefahrstoffausbreitung
  • einem Großbrand
  • Unwettern: Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes
  • Hochwassermeldungen

Darüber hinaus gibt die Sicherheits-App im Ernstfall wertvolle Tipps. NINA informiert euch über Verhaltenshinweise und Notfalltipps, um sich vorzubereiten und andere Personen zu schützen, liefert Listen zu empfohlenen Lebensmitteln (Notvorrat) oder sagt euch, welche persönlichen Dokumente ihr im Notfall sichern solltet. Polizei, Feuerwehr und Wetterdienste stellen euch diese Daten zur Verfügung. Ihr könnt in der Katastrophenschutz-App auch einstellen, zu welchen Warnungen ihr Nachrichten erhalten wollt – nur bei starken Unwettern oder auch schon bei einem Gewitter.

Für Informationen über lokale Ausnahmesituationen zeichnen sich Städte und Landkreise verantwortlich, welche die App BIWAPP als offizielle Warn-App nutzen. Jetzt wollen die Macher von NINA und BIWAPP für eine Lösung auf nationaler Ebene kooperieren. Ihr erhaltet künftig auch in der BIWAPP-App bundesweite Warnungen vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Ihr könnt NINA kostenlos installieren (ab iOS 8.0 und Android 4.0) und seid anschließend bundesweit per App über eventuelle Ausnahmezustände informiert.

NINA - Die Warn-App des BBK
Entwickler: Bundesamt für Bevölkerungsschutz (Deutschland)
Preis: Kostenlos

Verfügt euer Smartphone oder Tablet über ein anderes Betriebssystem, stehen euch die Katastrophenwarnungen unter der für Mobilgeräte optimierten Webseite www.warnung.bund.de zur Verfügung.

Sicherheits-App BIWAPP für Android und iOS

Die Katastrophenschutz-App BIWAPP informiert nicht nur über Katastrophenwarnungen, sondern auch, wenn beispielsweise Unfälle oder Wasserohrbrüche Straßen unpassierbar machen oder es zu Schulausfällen und Vogelgrippe-Vorfällen kommt. Zudem ist der Unwetterservice des Deutschen Wetterdienstes integriert und ihr braucht nicht extra die WarnWetter-App herunterzuladen. Die Bürger-Info- und Warn-App bringt amtliche Warnungen des Zivil- und Katastrophenschutzes auf euer Smartphone, dazu gehören:

  • Meldungen über Hochwasser
  • Feuer
  • Bombenentschärfungen
  • Verkehrsunfälle
  • Chemieunfall
  • Seuchenfall
  • Erdfall
  • Fahndungsaufruf
  • Polizeimeldung
  • und andere Warnungen

Ihr könnt für eure gewählten Orte und ihre Umkreise auch eine Push-Benachrichtigung einstellen, die Hinweise mit euren Freunden teilen oder auch direkt einen Notruf zur Polizei und Feuerwehr auslösen.

BIWAPP
Preis: Kostenlos
BIWAPP

KATWARN, NINA oder BIWAPP?

Welche Smartphone-App im Katastrophenfall besser zu euch passt, lässt sich nicht pauschalisieren. Hier ein paar Unterschiede zwischen KATWARN, NINA und BIWAPP:

  • KATWARN ist eher lokal: Ihr könnt anhand der Postleitzahl in eurem ausgewählten Arbeitsort oder Wohnort informiert bleiben. Allerdings ist KATWARN noch nicht für alle Städte und Gemeinden freigeschaltet. Landkreise können für einmalig 15.000 Euro und anschließend 3.000 Euro jährlich teilnehmen (Quelle: swr.de), das möchte und kann sich bislang noch nicht jeder Landkreis leisten.
  • Ähnlich wie KATWARN informiert euch BIWAPP eher über lokale Vorfälle. Hier könnt ihr allerdings eine unbeschränkte Anzahl von Orten festlegen, für die ihr auf dem Laufenden bleiben wollt. Zudem sind eine Wächter-Funktion integriert, die sich auf euren aktuellen Standort beziehen. Die Landkreise, die BIWAPP einsetzen, sind für die Meldungen verantwortlich. Da noch nicht alle Orte auf BIWAPP setzen, solltet ihr prüfen, ob euer Landkreis die App mit Bürgerinformationen füttert. Ist das nicht der Fall, erhaltet ihr die Meldungen des Deutschen Wetterdienstes ab Warnstufe 3.
  • Die NINA-App informiert euch bundesweit und ergänzt KATWARN, da dieses in manchen Landkreisen noch nicht genutzt wird und während des Münchener Amoklaufs im Olympia-Einkaufszentrum teilweise überlastet war. Inzwischen werden die Kapazitäten bei KATWARN allerdings aufgestockt.
Bilderstrecke starten
7 Bilder
Netflix-Einstellungen: Diese nützlichen Tipps & Tricks solltet ihr kennen.

Katastrophen-Apps: Tipps zu weiteren Info-Diensten

Grundsätzlich sind natürlich Nachrichten in jeder Form hilfreich, über das aktuelle Geschehen informiert zu sein. Ergänzend zu einer Katastrophen-App könnt ihr daher:

Katastrophen-App Audi-BKK: Bei Unfällen erste Wahl

Die Audi BKK Notfall-Hilfe ist im Ernstfall genau dann Gold wert, wenn der letzte Erste-Hilfe-Kurs schon zu lange zurückliegt oder ihr im Notfall unsicher seid. Die App findet den nächsten Arzt, eine Klinik oder ruft direkt Hilfe, indem ihr auf dem Startbildschirm einen Notruf auslösen könnt. Eure Position wird dank der Sicherheits-App und GPS automatisch übermittelt.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Audi BKK Notfall-Hilfe
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Bildquelle: Triff via Shutterstock

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* gesponsorter Link