Vinted ist eine beliebte Shopping-App, in der ihr Gebrauchtes kaufen und verkaufen könnt. Von Kleidung bis Elektronik lassen sich jede Menge Second-Hand-Artikel und das ein oder andere Schnäppchen finden. Doch Betrüger haben es auf die App und ihre Nutzer abgesehen. Mit einer fiesen Masche bringen sie viele Kunden um ihr Geld.

 
Vinted
Facts 

Betrugsmasche bei Vinted: Betrüger tricksen Shopping-App aus

Bei der beliebten Shopping-App für Second-Hand-Artikel Vinted häufen sich offenbar Betrugsfälle. Davon zeugen Forenbeiträge, in denen betroffene Nutzerinnen und Nutzer von ihren negativen Erfahrungen berichten. Demnach gelingt es den Betrügern mit einem Trick, den Verkäuferschutz auszuhebeln und so Geld zu kassieren, ohne die angebotenen Waren je zu verschicken.

Dabei läuft der Normalfall so ab: Ihr bestellt einen Artikel, bezahlt etwa per PayPal und aktiviert den Käuferschutz gegen eine Extragebühr. Vinted behält dann das Geld ein, bis vom Verkäufer die Versandbestätigung für den gewählten Artikel vorliegt und die Lieferung bestätigt ist. Käufer können innerhalb von 2 Tagen, nachdem ein Artikel im System als geliefert angezeigt wird, Beschwerde einlegen, wenn etwas damit nicht stimmt.

Den Beschwerden der Betrugsopfer zufolge können Betrüger aber den Versand und die Lieferung falsch datieren. So gelten Artikel im System als geliefert – Tage oder Wochen bevor sie bestellt wurden (Quelle: Vinted-Forum). Die Betrüger legen eigentlich Vinted aufs Kreuz, den Schaden tragen aber die Kunden.

Denn sie können wegen des falschen Datums nicht mehr innerhalb der 2-Tages-Frist reagieren. Besonders perfide ist, dass Käufern so über eine zusätzliche Funktion zur Absicherung das Geld aus der Tasche gezogen wird. Denn weder kriegen sie ohne Weiteres ihr Geld zurück – noch erhalten sie in der Regel die gekaufte Ware.

Mit diesen Tipps könnt ihr beim Online-Shopping euer Geld beisammen halten:

Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks Abonniere uns
auf YouTube

Vinted-Support ist nur selten eine Hilfe

Wer per PayPal gezahlt hat, kann immerhin auch darüber das Geld zurückfordern. Das könne betroffenen Nutzern zufolge aber eine schlechtere Bewertung bei Vinted oder gar eine Sperrung des Accounts zur Folge haben. Laut Focus lässt Vinted die Betrugsopfer mit dem Problem bisher allein, gibt allenfalls automatisierte Antworten auf Beschwerden der Nutzer. In manchen Fällen soll es aber auch zur Erstattung geführt haben, wenn sich Betrugsopfer bei Vinted melden.