Leider legt Apple den AirPods Max keine echte Tasche bei, nicht mal gegen Aufpreis. Fündig wird man jetzt dagegen beim Luxushersteller Gucci. Das italienische Modeunternehmen verkauft ab sofort ein passgenaues Case für die Kopfhörer, der Preis allerdings ist selbst für Apple-Verhältnisse außergewöhnlich hoch.

 
Apple
Facts 

Gucci-Tasche für AirPods Max zum horrenden Preis

Wir erinnern uns: Offiziell kosten die AirPods Max circa 600 Euro, im freien Handel derzeit immerhin schon für etwas über 400 Euro zu haben (Preisvergleich bei Idealo ansehen). Dennoch: Ziemlich kostenintensiv. Allerdings ist dies noch nichts gegen die passgenaue Tasche für Apples Kopfhörer aus dem Hause Gucci. Das „Ophidia AirPods Max-Etui“ kostet nämlich mit 730 Euro ein ganzes Stück mehr als die Apple-Kopfhörer. In den USA sind die sogar noch teurer – 980 US-Dollar (Quelle: Gucci via 9to5Mac).

Teurer als jeder AirPos Max (Bildquelle: Gucci)

Und was bekommt man dafür? Zunächst erst mal eine wunderbar bizarre Artikelbeschreibung, die versucht, die Tasche ins rechte Licht zur rücken:

„Lifestyle-Objekte werden in typischer Gucci Manier für die Gegenwart inszeniert. Dieses AirPods Max-Etui verbindet mit seinen Designelementen nach Archiv-Vorbild Vintage-Flair mit zeitgemäßem Charme. Als Anspielung auf den Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist die Innenseite mit dem lateinischen Wort „Hodiernum“, was „heute“ bedeutet, verziert. Dank verstellbarem Schulterriemen eröffnet das vielseitige Accessoire verschiedene Tragemöglichkeiten.“

Beim Material verlässt sich der Hersteller auf braune Lederdetails nebst Beige- und ebenholzfarbenen „GG Supreme-Canvas“, eine Art Segeltuch. Hergestellt wird die teure Tasche natürlich direkt in Italien.

Für Apple-Nutzer das Nonplusultra unter den Kopfhörern:

AirPods Max: Apples Vorstellungsvideo

Apples Fauxpas: Diese Hüllen haben ihre Berechtigung

Auch wenn der Preis für Normalsterbliche eher ein Hindernisgrund sein mag, so legt der Luxushersteller doch den Finger treffend in die Wunde. Das von Apple beigelegte Smart Case ist nämlich alles andere als eine profunde Schutztasche, eher ein peinliches Feigenblatt. Daher nutzen Zubehörsteller diesen Umstand und haben entsprechende Hüllen im Programm. Allerdings muss man dafür nicht unbedingt gleich mehre hundert Euro investieren, schon für wenige Euro bekommt man brauchbare Exemplare (bei Amazon ansehen).