Amazon hat einen besonderen Seifenspender präsentiert, der mit mehr oder weniger smarten Funktionen ausgestattet ist. Alexa kann hier über Umwege integriert werden. Darüber hinaus gibt es einen Timer und WLAN. Corona-konform muss der Seifenspender nicht angefasst werden.

 

Amazon

Facts 

Amazon: Seifenspender mit Alexa-Anbindung

Amazon hat für den amerikanischen Markt einen eigenen Seifenspender in das Portfolio aufgenommen. Dieser verfügt über eine ganze Reihe an Funktionen, welche den Aufenthalt im Badezimmer etwas angenehmer gestalten sollen. Eines der Highlights ist hier die Anbindung an die digitale Assistentin Alexa, die zum Beispiel über einen Amazon Echo hergestellt werden kann. Lautsprecher und Mikrofon sind beim Seifenspender selbst aber nicht mit von der Partie.

Nähert sich ein Nutzer dem Seifenspender, dann wird die Seife automatisch ausgegeben. Je näher sich die Hand an der Öffnung befindet, desto mehr Seife gibt es. Das Produkt muss im Alltag also gar nicht erst berührt werden, was in Zeiten einer globalen Pandemie sicher nicht die schlechteste Lösung ist.

Darüber hinaus hat Amazon noch an einen Timer in Form von zehn LEDs gedacht. Nach der Ausgabe der Seife zählt der Timer 20 Sekunden herunter. Alle zwei Sekunden erlischt eine der kleinen Lampen. Nutzer brauchen die empfohlene Waschzeit von 20 Sekunden also nicht selbst herunterzählen.

Im Video: So funktioniert der Seifenspender mit Alexa-Anbindung

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Amazons Seifenspender mit Alexa-Anbindung

Amazon: Seifenspender mit USB-Anschluss

Für den nötigen Strom des Seifenspenders sorgt ein integrierter Akku, wobei Amazon keine konkreten Angaben zur Kapazität macht. Die Batterie soll dem Konzern zufolge „bis zu drei Monate“ durchhalten, bevor sie wieder aufgeladen werden muss. Dazu steht ein USB-Anschluss bereit.

Der Seifenspender fasst etwa 350 ml (12 oz) und ist natürlich nur für flüssige Seife geeignet. Ob das Produkt auch in Deutschland angeboten wird, steht noch nicht fest (Quelle: Amazon).