Apple entwickelt mit der Watch 8 aktuell die nächste Generation der High-End-Smartwatch, die einige neue Funktionen mitbringen soll. Bei einer davon gibt es schon seit der Watch 7 Probleme. Der iPhone-Hersteller hoffte auf eine Lösung, scheitert aber wohl an der Umsetzung und muss die Funktion wieder streichen.

 
Apple
Facts 

Apple Watch 8 muss auf Körpertemperatursensor verzichten

Bereits seit einigen Jahren arbeiten Hersteller wie Samsung und Apple an einem Körpertemperatursensor für Smartwatches. Damit lässt sich die Temperatur des Körpers permanent überwachen. Die gewonnenen Daten können im Alltag, beim Sport oder aber im Krankheitsfall wichtige Informationen liefern. Eigentlich hat man erwartet, dass die Apple Watch 8 mit einem Körpertemperatursensor ausgestattet ist, der auch anständig funktioniert. Laut dem gut informierten Insider Ming-Chi Kuo wird daraus aber doch nichts:

Laut ihm hatte Apple schon in der Watch 7 Probleme mit dem Algorithmus, der die korrekten Daten des Körpertemperatursensors liefert. Die Erwartungen an die Genauigkeit der Daten sind sehr groß, sodass die Standards des Unternehmens im aktuellen Zustand nicht erfüllt werden können. Entsprechend soll Apple bei der Watch 8 wieder auf diese Funktion verzichten und verliert so ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal.

Samsung hat im Übrigen die gleichen Probleme. Vor einigen Wochen hieß es zwar, dass der südkoreanische Konkurrent das Problem gelöst hat und die Galaxy Watch 5 die korrekten Werte ausgibt. Doch Kuo glaubt nicht daran, dass die neue Samsung-Smartwatch diese Funktion in diesem Jahr schon mitbringen wird. Beide Unternehmen sollen mit dem gleichen Problem bei der Software kämpfen.

Was die aktuelle Apple Watch 7 so drauf hat:

Apple Watch 7: Alle neuen Funktionen der Smartwatch

Apple Watch SE (2022) wird harte Konkurrenz

Wenn der Apple Watch 8 ein echtes Alleinstellungsmerkmal wie der Körpertemperatursensor fehlt, dann ist die kommende Apple Watch SE (2022) eine bessere Alternative. Man wird viel weniger Geld ausgeben müssen und bekommt trotzdem viel mehr Ausstattung wie die EKG-Funktion und ein Always-On-Display. Es wird spannend sein zu sehen, ob sich alle Gerüchte bestätigen.