Apple Pay mit Amex Platinum: Premium-Kreditkarte attraktiver – letzte Chance

Sven Kaulfuss 2

Die Kreditkarten von American Express gehörten nicht nur zu den ersten, die kompatibel mit Apple Pay sind, abgesehen von der Unterstützung des iPhone-Bezahldienstes bieten diese noch jede Menge Premiumvorteile. Selten gibt’s sie günstiger, doch an diesem Wochenende ausnahmsweise schon.

Apple Pay mit Amex Platinum: Kurze Zeit mit 200 Euro Startguthaben (wahlweise 50.000 Punkte)

Was nichts kostet, ist nichts wert. Anhänger dieser These sehen die diversen, kostenlosen Kreditkarten wohl eher kritisch. Im Umkehrschluss sollten dann Premium-Alternativen wie beispielsweise von American Express positiv aufgenommen werden. Gegen den einen oder anderen Bonus hat man aber sicherlich nichts einzuwenden. Diesen gibt’s jetzt für kurze Zeit. Nur noch bis einschließlich Sonntag, den 13. Oktober 2019 erhalten Neukunden zur Amex Platinum Card wahlweise on top 200 Euro Startguthaben* oder aber 50.000 Membership Rewards Punkte*, die sich gegen entsprechende Prämie eintauschen lassen. Doch was muss man dafür tun?

Amex Platinum mit 200 Euro Startguthaben*Amex Platinum mit 50.000 Punkten*

Ganz einfach die American Express Platinum Card bis einschließlich Sonntag, den 13. Oktober 2019 beantragen*. Das Startguthaben in Höhe von 200 Euro beziehungsweise die 50.000 Membership Rewards Punkte gibt’s dann später. Allerdings, so ehrlich muss man sein, bindet Amex die Vergabe des Bonus dann doch an Vorgaben. So muss man nämlich zunächst innerhalb von 3 Monaten 2.000 Euro mit der Karte umsetzen, um 100 Euro, respektive 30.000 Punkte zu erhalten. Nochmals 100 Euro beziehungsweise 20.000 Punkte gibt’s, wenn der Kartenumsatz nach 6 Monaten insgesamt mindestens 4.000 Euro beträgt. Ergo: Man muss die Karten schon ordentlich einsetzen und sich als „würdig“ erweisen.

Amex Platinum aus Metall: Zusatzkarten inklusive, Aufnahmegebühr gestrichen

Damit dies gelingt, erhält man als Kunde nicht nur die eigentliche Platinum Card aus edlem Metall, sondern auf Wunsch kostenfrei noch eine weitere, ebenfalls aus Metall und bis zu 4 „normale“ Amex-Karten – wahlweise als Gold Card oder reguläre, grüne Amex Card. Ergo: Die ganze Familie wird ohne Mehrkosten versorgt.

Wie anfangs erwähnt, kostenlos ist die Amex Platinum Card allerdings nicht. Monatlich fallen 55 Euro Gebühren an, die bei regelmäßigem Einsatz der Karte aber durch Membership Rewards Punkte wieder direkt beglichen werden können. Übrigens: Die übliche Aufnahmegebühr in Höhe von 300 Euro fällt bei der Aktion nicht an, die spart man sich also noch zusätzlich.

Amex Platinum mit 200 Euro Startguthaben*Amex Platinum mit 50.000 Punkten*

Natürlich lässt sich die Amex auch ganz einfach zu Apple Pay ins Wallet hinzufügen:

Apple erklärt zu Apple Pay: So fügst du eine Karte auf dem iPhone hinzu.

Amex Platinum: Lohnt sich die Kreditkarte?

Lohnt sich das Angebot? Wer „nur“ ab und zu eine Kreditkarte benötigt, der dürfte mit der Amex Platinum Card schlichtweg „überfordert“ sein. Geschäftstüchtige Mitmenschen, Vielreisende und jeder, der einen besonderen Geschmack hat, dürften jedoch Interesse zeigen. Was man nämlich nicht vergessen sollte sind all die weiteren Vorteile der Amex Platinum Card, hier nur einige auszugsweise genannt:

  • jährliches Fahrguthaben in Höhe von 200 Euro beim Autovermieter SIXT (für den Taxi- und Limousinenservice)
  • jährliches Online-Reiseguthaben in Höhe von 200 Euro
  • Zutritt zu 1.200 Flughafen-Lounges
  • Reiseschutz (Krankenversicherung, Reiserücktritt und noch weitere Versicherungen)
  • Prämienprogramm – jeder Umsatz bringt Punkte
  • kontaktloses Bezahlen mit der Karte und mit Apple Pay
  • erweitertes 90-tägiges Rückgaberecht bei Einkäufen mit der Karte

Insbesondere der letzte Punkt dürfte auch für Technikliebhaber interessant sein, denn so kann man auch weit nach den üblichen 14 Tagen die Produkte zurückgeben, wenn man doch nicht das passende Gadget erworben hat.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung