Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apple Watch wird der Stecker gezogen: Nicht nur Luxusmodell betroffen

Apple Watch wird der Stecker gezogen: Nicht nur Luxusmodell betroffen

Vor acht Jahren angessagt, heute nur noch Schrott. (© IMAGO / Pond5 Images)

Apples erste Smartwatch aus dem Jahr 2015 gilt ab sofort beim Hersteller als „abgekündigt“. Betroffen sind alle Modellvarianten, also auch die bis dato teuerste Apple Watch aus einem 18-karätigen Goldgehäuse. Doch welche Konsequenzen hat diese Einstufung seitens Apple für die Besitzer?

 
Apple
Facts 

Erste Apple Watch ab sofort Geschichte

Laut einem internen Schreiben, das den Kollegen von MacRumors vorliegt, finden sich alle Modellvarianten der ersten und ursprünglichen Apple Watch seit dem 30. September 2023 auf der Liste der abgekündigten Produkte (Quelle: MacRumors).

Anzeige

Für abgekündigte Geräte gibt es von Apple keinerlei Service mehr. Weder stehen Ersatzteile bereit, noch will oder kann Apple kaputte Ware reparieren. Den Status erreichen Produkte beim iPhone-Hersteller dann, wenn der Verkauf vor mehr als sieben Jahren eingestellt wurde. Bei der ersten Apple Watch, die 2015 eingeführt wurde, ist dies nun der Fall.

Kundinnen und Kunden könnten ihr Glück noch in freien Werkstätten herausfordern, doch eine Garantie für eine mögliche Reparatur gibt es nicht.

Anzeige

Besonders bitter ist dies für die Erstkäufer, die die damalige Apple Watch Edition aus 18-karätigem Gold erwarben und vor acht Jahren 11.000 Euro hierfür auf den Tisch legten.

Auf die goldene Apple Watch war man damals sehr stolz:

Apple Watch aus Gold (2015)
Apple Watch aus Gold (2015)

Eine solche kaputte Uhr ist fortan nur noch ein ehemals sauteurer Briefbeschwerer. Zumindest dürfte der Materialwert der goldenen Apple Watch noch ein kleines Trostpflaster sein, mehr aber auch nicht. Unterm Strich steht noch immer ein herber Verlust.

Anzeige

Im Nachhinein war die goldene Apple Watch für den Hersteller nur ein teurer PR-Gag, ein Verkaufserfolg war die Variante nämlich nicht. Schon im Jahr darauf wurde sie durch eine günstigere Version aus Keramik ersetzt.

Apples Entscheidung trifft aber nicht nur die goldene Edition, auch alle weiteren Modellvarianten aus Aluminium und Edelstahl der „Serie 0“ gelten fortan als „abgekündigt“. Darunter fallen auch die nicht minder exklusiven und teuren Hermès-Modelle.

Keine Updates mehr seit über 5 Jahren

Bereits 2018 zog Apple den Stecker hinsichtlich Software-Updates. Die Aktualisierung auf watchOS 5 blieb der ersten Apple Watch nämlich verwehrt, maximal watchOS 4.3.2 steht zur Verfügung. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass viele Apple-Uhren der ersten Generation tatsächlich noch genutzt werden.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige