Die vier Audi-Ringe kennt jeder. trotzdem hat sich der Autohersteller jetzt für ein Update entschieden und das bekannte Logo neu interpretiert. Chrom ist nicht mehr zu finden, stattdessen dominiert Weiß und eine flachere Optik.

 
Audi
Facts 

Audis-Logo erhält Redesign

Als sich im Jahr 1932 vier Hersteller zur Auto Union zusammenschlossen, wurden diese durch vier Ringe im Logo des neuen Unternehmens symbolisiert. Daran hat sich bis heute nichts geändert – und dem weltweit bekannten Firmenzeichen bleibt sich Audi auch nach dem Redesign treu.

Jetzt hat man sich allerdings von der bestehenden Chrom-Optik getrennt und setzt in Zukunft lieber auf eine Mischung aus Weiß und Schwarz. Die Ringe selbst sind hell gehalten, während die äußere und innere Umrandung dunkel ist. Audi zufolge erhalten die Ringe dadurch eine „flach wirkende, hochwertige Anmutung“. Erst bei näherem Hinsehen soll auffallen, dass es sich um ein dreidimensionales Logo handelt. An den Proportionen hat sich nichts geändert.

So sieht das neue Audi-Logo aus:

Weiße Ringe, schwarze Umrandung: das neue Audi-Logo. (Bildquelle: Audi)

Die Digitalisierung soll der Grund dafür sein, warum Audi das Redesign angegangen ist. Dreidimensionalität auf zweidimensionalen Displays hätte nicht dem „technischen und ästhetischen Anspruch entsprochen“ (Quelle: Audi). Deswegen sind die Ringe nicht mehr wie zuvor plastisch. Das neue Logo ist erstmals beim neuen Audi Q8 E-Tron zu sehen.

Neben dem aufgefrischten Markenlogo hat Audi auch die Schriftart für Modellbezeichnungen angepasst. Hier soll in Zukunft nur noch die hauseigene „Audi Type“ verwendet werden.

Mehr zum neuen Audi-Logo im Video:

Das neue Audi-Logo im Detail

Autohersteller setzen auf flache Designs

In den letzten Jahren haben viele Autohersteller ihre Firmenzeichen verändert. Unter anderem Renault, Peugeot, Citroën, Volvo, Dacia, Cadillac und Kia, aber auch Volkswagen setzen zunehmend auf flache Designs, die weniger farbenfroh und glänzend sind.