Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. E-Autos aus China: BMW und Co. müssen sich gefasst machen

E-Autos aus China: BMW und Co. müssen sich gefasst machen

Marken wie BYD aus China stellen mit ihren E-Autos die deutschen Premiumanbieter vor Herausforderungen. (© IMAGO / VCG)

Die deutschen Premium-Autobauer müssen aufhorchen: Chinesische Konkurrenten stehen bereit, um BMW, Mercedes und Audi viele Kunden abspenstig zu machen. Trotz hoher Markentreue beim deutschen Autofahrer bringen Newcomer wie BYD und Nio fast alles mit, was es braucht.

 
E-Mobility
Facts 

E-Autos aus China: Schwere Zeiten für BMW und Co. im Anmarsch

Rund 25 Prozent der Kunden deutscher Premium-Autobauer können sich vorstellen zur chinesischen Konkurrenz zu wechseln. So lautet eins der Ergebnisse einer Studie, die die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors und das Meinungsforschungsinstitut Civey gemeinsam durchgeführt haben. Ihr zufolge müssen sich besonders BMW, Mercedes und Audi vor den chinesischen Marken in Acht nehmen, die ihre Fühler immer mehr auf dem deutschen Markt ausstrecken.

Anzeige

Den Beratungsexperten aus Berylls China-Team zufolge fällt auf, dass gerade die Kunden aus dem Premiumsegment sich einen Wechsel vorstellen können. Im Allgemeinen würden nämlich nur 16 Prozent der deutschen Autokäuferinnen und -käufer sich für ein Modell aus China entscheiden. Die Offenheit der BMW-, Mercedes- und Audifahrer sei besonders überraschend, da im Premiumsegment die Markentreue als hoch gelte, heißt es in einer Mitteilung zur Studie.

In der Altersgruppe zwischen 30 und 39 Jahren ist das Interesse an den Chinesen mit 42 Prozent besonders hoch. Bitter für die eingesessenen Hersteller, denn ab 40 wenden sich die deutschen Kunden vermehrt dem Premiumsegment zu. Die nächsten Jahre könnten also spannend werden.

Anzeige

BYD, Nio, Great Wall: Interesse der Deutschen ringt mit Skepsis

Es gibt allerdings noch etwas, das BMW und Co. vor der großen Abwanderung schützt: Deutschen Kunden ist der Umfrage zufolge ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig. Bisher ebnet sich das Gros der chinesischen Hersteller den Weg aufs deutsche Parkett in der Premium-Klasse – und dort werden auch von BYD, Nio und Co. Preise aufgerufen, die sich mit Audi, Mercedes und BMW messen können. Eine Ausnahme bildet derzeit vor allem der MG 4 Electric.

Anzeige

Der Preis spielt beim E-Auto weiter eine große Rolle:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf?
E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Die Stromer aus China kommen nicht mit billigen Angeboten, sondern selbstbewusst. Dass sie technisch auf Augenhöhe mit den heimischen Autobauern sein könnten, werde bisher von den Kunden aber kaum so wahrgenommen, so die Einschätzung der Analysten. Die deutschen Marken profitieren vom Vertrauensvorschuss. Das könnte sich ändern, je besser die Deutschen die neuen China-Modelle kennenlernen.

Anzeige