Eines der bekanntesten Gesichter von RTL verlässt den Sender. Nazan Eckes wird ab Montag nicht mehr auf dem gewohnten Sendeplatz das Magazin RTL-Extra moderieren. GIGA hat die bewegenden Hintergründe.

Nazan Eckes verlässt RTL-Extra um kranken Vater zu pflegen

Ab kommendem Montag, dem 11. Januar, gibt es einen Wechsel in der Moderation eines von RTLs Aushängeschildern. Nazan Eckes verlässt das Magazin RTL-Extra, wie die Mediengruppe heute in einer Pressemitteilung ankündigt. Demnach wird die Moderation Kollegin Jana Azizi übernehmen. Für Eckes plötzliche Abwesenheit gibt es einen traurigen und sehr nachvollziehbaren Grund: Ihr Vater ist an Alzheimer erkrankt und pflegebedürftig.

„Leider hat sich die Alzheimer-Erkrankung meines Vaters in den letzten Monaten dramatisch verschlechtert, so dass ich und meine Geschwister uns intensiv um unsere Eltern kümmern und jetzt als Familie besonders füreinander da sein müssen. Ich bin sehr dankbar, dass ich mir eine kurze Auszeit nehmen und für meine Eltern da sein kann.“ So erklärt die Moderatorin ihren Abschied vor der Kamera.

Einige Tipps für den Amazon Fire TV Stick findet ihr im Video:

Tipps für deinen Amazon Fire TV Stick – TECHtipp

Jana Azizi wechselt für zwei Monate ins Studio von RTL-Extra

Dem aktuellen Plan zufolge soll Eckes zwei Monate aussetzen, in denen sich die Familie um den erkrankten Vater kümmern wird. Ab März werde sie dann wieder „on air“ sein, kündigt RTL an. Wie t-online berichtet, hatte Nazan Eckes die Moderation des Reportage-Magazins vor etwa einem Jahr von ihrer Vorgängerin Birgit Schrowange übernommen. Sie war seit 1994 das Gesicht von RTL-Extra.

Mit Jana Azizi ist in der Ausnahmesituation eine ebenfalls bekannte Vertretung gefunden: Die 32-Jährige ist seit März letzten Jahres Teil des Sport-Teams von RTL-Aktuell und moderiert im Wechsel unter anderem bei den Sendungen „Punkt 12“, „Guten Morgen Deutschland“ sowie dem Lifestyle-Magazin „Deluxe“ bei ntv. Sie bringt daraus Erfahrungen mit, die sicher bei der neuen Aufgabe helfen werden. „Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, meine Kollegin zu entlasten und Nazan zu unterstützen, damit sie sich bestmöglich in dieser schweren Zeit auf ihre Familie konzentrieren kann“, so Azizi.