Nach der Open Beta von Battlefield 2042 gab es einiges an Kritik von der Community. Entwickler DICE erklärt nun in einem Blogpost, welche Erkenntnisse er beim ersten öffentlichen Test gemacht haben und was er bis zum Launch noch alles verbessern will. Außerdem werden fünf weitere Spezialisten in einem neuen Trailer vorgestellt.

 
Battlefield 2042
Facts 
Battlefield 2042

In der Open Beta von Battlefield 2042 konnten Spieler nur aus vier Spezialisten wählen. In einem neuen Trailer stellt Entwickler DICE nun fünf weitere Charaktere vor, als die Spieler und Spielerinnen sich zum Launch auf das Schlachtfeld wagen dürfen. Die Auswahl an Spezialisten war allerdings kein Problem der Beta, die Community hatte jedoch einiges an Kritik am neuen Battlefield. Was die Entwickler von DICE aus der Beta mitgenommen haben und was sie mit diesen Erkenntnissen machen, erklären sie in einem Blogpost.

Battlefield 2042: Die fünf neuen Spezialisten

Wir starten aber mit dem Trailer der neuen Spezialisten. Jeder Charakter in Battlefield 2042 bring eine besondere Eigenschaft und einen besonderen Ausrüstungsgegenstand mit. Beim sonstigen Equipment gibt es keine Einschränkungen, egal für welchen Spezialisten ihr euch entscheidet.

Hier ist der Trailer zu den neuen Spezialisten:

Battlefield 2042: Vorstellung der fünf neuen Spezialisten

Kritik an der Beta: So reagiert DICE

Merkwürdiges Movement, schlechte Performance und fehlende Basis-Funktionen sind nur ein Teil der Probleme, die Spielern und Spielerinnen während der Beta aufgefallen sind. DICE erklärt in einem Blogpost, was sich bis zum Launch noch alles tun soll. (Quelle: Electronic Arts).

  • Verbesserung am User Interface
    • Die große Übersichtskarte soll aktiviert werden
    • Die Commorose, also das Ingame-Menü zur Kommunikation mit anderen Spielern und Spielerinnen, soll zum Launch verfügbar sein
    • Das Ping-System zum Markieren von Orten und Gegnern soll ebenfalls funktionieren
    • Ein Indikator für nahe Granaten soll hinzugefügt werden
  • Mehr Panzer auf Orbital für PC und Next Gen
  • Loadouts sollen deutlich mehr Abwechslung bieten, sobald ihr die ersten Level hinter euch gebracht habt. Außerdem soll es möglich sein, Voreinstellungen für die Aufsätze von Waffen einzustellen. Ihr könnt sie aber nach wie vor über das Plus System anpassen.
  • Für Konsolen soll es erstmals eine Chatfunktion geben
  • Kill- und Aktivitäten-Feed sollen besser im HUD sichtbar sein und bessere Informationen liefern, ohne euch vom Spielen abzulenken
  • Für den Controller soll es mehr Möglichkeiten geben, die Tastenbelegung anzupassen

Im Blogpost von DICE findet ihr noch weitere Details zu den angestrebten Verbesserungen. EA und DICE planen Battlefield 2042 am 11. November 2021 in den Early Access zu schicken, der reguläre Release soll dann am 19. November 2021 folgen.