Der chinesische Hersteller Oppo geht zurück in die Zukunft: Ein besonderes Handy, das über eine physische Tastatur verfügt, könnte bald Realität werden. Kann Oppo schaffen, woran Blackberry gescheitert ist?

 

Oppo

Facts 
Oppo

Oppo: Patent zeigt Handy mit Tastatur

Geht es nach Oppo, dann müssen wir uns bald nicht mehr mit digitalen Tastaturen auf dem Display unserer Smartphones herumschlagen. Ein neues Patent, das jetzt beim chinesischen Patentamt veröffentlicht wurde, zeigt ein Handy mit einer QWERTY-Tastatur, wie im Blog LetsGoDigital zu lesen ist.

Den Zeichnungen zufolge handelt es sich aber nicht um eine neue Version eines BlackBerry-Handys, sondern eher um eine Hülle, die über eine integrierte Tastatur verfügt. Demnach könnte das Keyboard unter Umständen mit unterschiedlichen Handys funktionieren – vielleicht auch mit weiteren Smartphones aus dem Hause BBK Electronics, das heißt Handys von OnePlus und Vivo.

Oppo-Handys bei Amazon anschauen

Den Bildern zufolge hat sich der Hersteller noch nicht auf ein finales Design festgelegt. Manche der Zeichnungen zeigen eine kleine Tastatur, während andere ein Keyboard präsentieren, das ebenso groß ist wie das Display des Handys, das mit einem Regentropfen-Notch ausgestattet ist, ganz wie beim Oppo Reno 3.

So könnte das Oppo-Handy mit physischer Tastatur aussehen:

Das Design des Handys mit Tastatur erinnert an LGs Versuch, mit einem Smartphone mit doppeltem Display Erfolge zu feiern. Das LG G8X ThinQ kam im Jahr 2019 mit einem zweiten Screen auf den Markt, konnte sich in der Praxis aber nicht durchsetzen. Ganz wie bei LGs doppeltem Bildschirm könnte auch Oppos Tastatur nicht permanent mit dem Handy verbunden sein, sondern sich ganz nach Bedarf anschließen lassen. Ein ähnliches Accessoire hatte auch Samsung beim Galaxy Note 5 im Gepäck, das im Jahr 2015 auf den Markt kam.

Oppo: Auf den Spuren von BlackBerry und Nokia

Handys mit physischer Tastatur sind heutzutage so gut wie ausgestorben, können aber auf eine lange Tradition zurückblicken. Zuletzt hatte es BlackBerry immer wieder versucht, Kunden von einem solchen Keyboard zu überzeugen – mit immer geringerem Erfolg. Auch das BlackBerry Key2 mit physischen Tasten konnte sich nicht durchsetzen.

BlackBerry Key2 im GIGA-Hands-On

Andere Hersteller wie Nokia haben sich schon lange von solchen Handys verabschiedet. Als revolutionär galt vor 20 Jahren der Nokia 9210 Communicator, der sich aufklappen ließ und neben einer Tastatur auch ein zweites Display besaß.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?