Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. China-Hersteller zeigt Opel und Audi, wie E-Auto richtig geht

China-Hersteller zeigt Opel und Audi, wie E-Auto richtig geht

MG gehört zu den stärksten China-Marken auf dem europäischen Markt. (© GIGA)

Tesla ist noch immer die erste Adresse, wenn es um E-Autos geht. Doch chinesische Marken sind schwer im Kommen. Längst nicht mehr nur in ihrer Heimat können die China-Stromer überzeugen, auch in Europa gefallen sie immer besser. Eine China-Marke zieht jetzt schon einige der größten europäischen Hersteller ab.

 
E-Mobility
Facts 

Tesla ist weltweit der erfolgreichste Autobauer, der ausschließlich vollelektrische Wagen anbietet. Nur BYD verkauft inzwischen überhaupt mehr E-Autos, doch die Chinesen bieten in der Heimat auch noch Verbrenner an. In Europa spielt jedoch ein anderer China-Hersteller die wichtigste Rolle: SAIC.

Anzeige

MG zieht Opel und Audi ab: E-Autos aus China kaum noch aufzuhalten

Der Name ist hierzulande unbekannt, doch die Chinesen stecken voll und ganz hinter der wohl wichtigsten neuen E-Auto-Marke außer Tesla: MG. Die ehemals britische Marke gehört heute zu dem chinesischen Konzern, der weltweit in der Top 10 der Autohersteller landet.

In Europa schafft es MG mit seinen E-Autos auf Platz 7 bei den E-Auto-Neuzulassungen im August 2023, wie aus Zahlen der Automobilanalysten von JATO Dynamics hervorgeht (via Motor1). Mit 8.770 verkauften Elektroautos schlagen die Chinesen unter anderem Skoda (10), Audi (9) und Opel (8). Auch Peugeot und Renault haben keine Chance, sie landen nicht unter den besten Zehn. Nicht einmal 100 Stück trennen MG von Kia auf Platz 6. Tesla ist mit über 33.000 verkauften Stromern auf Platz 1 hingegen noch weit entfernt.

Anzeige

Die Top 10 der E-Auto-Hersteller im August 2023 in Europa (nach Neuzulassungen und Marken):

  1. Tesla
  2. Volkswagen
  3. BMW
  4. Hyundai
  5. Mercedes
  6. Kia
  7. MG
  8. Opel/Vauxhall
  9. Audi
  10. Skoda

Aber auch insgesamt ist MG nicht schlecht aufgestellt. Mit knapp 14.900 verkauften Fahrzeugen landet die Marke in den Top 20 des Monats. Dabei lässt man etwa Suzuki, Mini und Mazda hinter sich. Außerdem machen die Elektroautos bei MG damit deutlich mehr als die Hälfte der Gesamtverkäufe aus (59 Prozent).

Anzeige

Nur Tesla kann MG noch nicht ganz das Wasser reichen

Besonders beeindruckend ist aber das Wachstum der chinesischen Marke. Während man sich bei Opel über die Verdopplung im Vergleich zum Vorjahresmonat schon ziemlich freuen dürfte, legt MG ein extrem starkes Plus von 226 Prozent hin. Nur Tesla hat da noch die Nase vorn, wenn auch nur knapp mit 240 Prozent.

MG ist nicht die einzige China-Marke, die europäische Kunden für sich entdecken:

E-Autos aus China: Keine klassischen China-Schnäppchen!
E-Autos aus China: Keine klassischen China-Schnäppchen! Abonniere uns
auf YouTube

Sowohl Tesla als auch MG haben bei der Auswahl noch Luft nach oben, sie bieten jeweils vier verschiedene Elektromodelle an. Bei MG dürfte da in Zukunft noch mehr zu erwarten sein.

Anzeige