Die Community von Call of Duty: Black Ops Cold War wartet auf die 1. Season und vor allem auf die damit einhergehende Weiterführung des beliebten Battle Royale Warzone. Activision verschiebt den Starttermin jedoch, verteilt aber dafür Geschenke.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Eigentlich sollte es am 10. Dezember 2020 losgehen, doch die 1. Season in Call of Duty: Black Ops Cold War wurde auf den 16. Dezember verschoben. Damit die sechs Tage für die Community etwas erträglicher werden, verteilen Activision und Treyarch ein paar Geschenke.

Call of Duty®: Black Ops Cold War - Nuketown '84

https://store.playstation.com/de-de/product/EP0002-PPSA02050_00-CODCWTHEGAME0001/?utm_source=giga&utm_medium=psn&emcid=di-st-239016

Zum neuen Termin gab es auch noch ein paar neue Infos zu den kommenden Inhalt. So wurden die Leaks zur Wiederkehr der Map Raid für die 1. Season bestätigt. Außerdem soll der 2v.2-Gunfight-Modus mit vier Maps starten und Fireteam: Dirty Bomb bekommt ebenfalls eine neue Map.

Geschenke für die Wartezeit

Alle Spieler können sich im Shop zwei Bundles abholen, für die ihr euch lediglich zwischen dem 8. und 15. Dezember einloggen müsst. In den beiden Bundles stecken Skins, Blaupausen und mehr:

„Field Research“-Bundle

  • Epischer Operator-Skin für Park
  • Epische MP-Blaupause
  • Ein neues Fadenkreuz
  • Eine Visitenkarte
  • Ein Waffenanhänger

„Certified“-Bundle

  • Epischer Operator-Skin für Garcia
  • Seltene Sturmgewehr-Blaupause
  • Ein neues Fadenkreuz
  • Ein Waffenanhänger

Außerdem startet ein weiteres Doppel-XP-Event am 12. Dezember. Ihr könnt also noch einmal eure Waffen aufleveln und in den Rängen steigen, bevor die 1. Season losgeht, deren Start auch das Ende des Events bedeutet.

Update wird in drei Patches ausgerollt

Den ersten Patch gibt es am 8. Dezember, dieser soll ein paar Verbesserungen der Nutzererfahrung mit sich bringen und „Spieler auf die Integration des neuen Contents vorbereiten“. Die beiden folgenden Patches stehen dann am 15. und 16. Dezember zum Download bereits und enthalten die Inhalte der 2. Season für je Black Ops Cold War und Warzone.

Über die für Call of Duty-Spiele sehr relevanten Patch-Größen ist noch nichts bekannt, Activision kündigte aber weitere Infos in den nächsten Tagen. Dann erfahren Spieler möglicherweise auch, wie Warzone nun in Zukunft aussehen wird. Zwar gibt es einen Leak zu „Rebirth Island“, die auch namentlich im Blog-Post von Activision erwähnt wird, dabei handelt es sich aber wohl um eine Variante von Alcatraz, der 40-Spieler-Map des Black Ops 4-Battle Royale Blackout.

Was Activision und Treyarch nun konkret mit Warzone vorhaben, ist nach wie vor nicht genau bekannt.