Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Deutsche Bahn: Diese Strecken werden bis 2030 gesperrt

Deutsche Bahn: Diese Strecken werden bis 2030 gesperrt

4.200 Kilometern Schiene sollen bis 2030 saniert werden. (© Imago/ Hanno Bode)
Anzeige

Bahnkunden in ganz Deutschland müssen Geduld mitbringen: Bis zum Jahr 2030 will die Deutsche Bahn 43 Strecken wegen Sanierungsarbeiten sperren. Welche Strecken wann für den Zugverkehr gesperrt werden, zeigt eine Liste.

Deutsche Bahn sperrt 43 Strecken

In den kommenden Jahren wird ein großer Teil des deutschen Schienennetzes saniert. Welche Strecken bis 2030 betroffen sein werden, wollte die Deutsche Bahn eigentlich noch nicht öffentlich machen. Jetzt sind die fortgeschrittenen Pläne aber bereits durchgesickert. Demnach sollen bis zum Ende des Jahrzehnts insgesamt 43 Strecken zeitweise komplett gesperrt werden. Sie kommen auf eine Länge von 4.200 Kilometer.

Anzeige

Im Schnitt sollen die Sperrungen jeweils rund fünf Monate dauern. Die Deutsche Bahn hat sich für Vollsperrungen entschieden, um die Arbeiten schneller durchführen zu können. Für Fahrgäste bedeutet das Ausfälle, Umwege und Schienenersatzverkehr – aber eben auch ein schnellere Fertigstellung.

Die Planungen für 2024 und 2025 stehen bereits fest. In der zweiten Jahreshälfte 2024 will die Bahn die Strecke Mannheim-Frankfurt/Main generalsanieren. Im Jahr darauf folgen die Strecken Hamburg-Berlin und Emmerich-Oberhausen.

Anzeige

Mit dem ICE L rollt bald ein neuer Fernzug durch Deutschland:

Deutsche Bahn stellt den ICE L vor

Deutsche Bahn: Viele Umbauten ab 2026

Die ICE-Strecke Köln-Hagen wird ab 2026 erneuert, ebenso die Strecken Hamburg-Hannover und Troisdorf-Wiesbaden. Im Raum Nürnberg und Passau stehen ebenfalls Baumaßnahmen an. 2027 wird die Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und Hannover in Angriff genommen. Von Hamm über Düsseldorf/Dortmund nach Köln ist ebenso mit Maßnahmen zu rechnen wie zwischen München und Salzburg (Österreich).

Anzeige

2028 ist die Strecke zwischen Hamburg und Bremen sowie Lübeck betroffen. Der Streckenabschnitt Uelzen-Stendal-Magdeburg wird ebenfalls umgebaut. Linksrheinisch zwischen Hürth und Mainz müssen sich Fahrgäste umstellen.

In den Jahren 2029 und 2030 stehen Arbeiten auf den Strecken Köln-Aachen, Fulda-Hanau, Recklinghausen-Münster-Bremen, Ulm-Augsburg, Mannheim-Karlsruhe sowie Saarbrücken-Ludwigshafen an (Quelle: Tagesspiegel).

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige