Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Diese Barrierefreiheits-Einstellungen sind sinnvoll – für alle

Diese Barrierefreiheits-Einstellungen sind sinnvoll – für alle

Größerer Text, hier am iPhone, hilft bei der Lesbarkeit. (© GIGA)
Anzeige

Betriebssysteme, Programme und Apps enthalten häufig Optionen und Hilfestellungen für Barrierefreiheit. Wer sie ignoriert, verpasst mitunter hilfreiche Funktionen. Denn darunter befinden sich Einstellungen, die für alle Menschen hilfreich sind, ob mit oder ohne Einschränkungen. Eine Auswahl an Tipps für Windows, Mac, iPhone und Android.

In den letzten Jahren hat eine heimliche Revolution in der Welt der IT stattgefunden: Einstellungen für Zugänglichkeit oder auch Barrierefreiheit machen die Welt der Computer, Tablets und Smartphones auch Menschen zugänglich, für die die Nutzung aufgrund körperlicher Einschränkungen vorher schwierig bis unmöglich war. Und davon profitieren alle. Einige Beispiele.

Anzeige

Webseiten-Zoom

Auch wenn es dafür keinen guten Grund gibt – manche Websites sind so eingestellt, dass man darauf nicht zoomen kann. Wer Text mit kleiner Schriftgröße am Smartphone besser lesen oder ein Bild genauer ansehen möchte, kann das nicht. Praktischerweise lassen sich Smartphone-Browser aber so einstellen, dass die Webseiten-Einstellung überschrieben wird und man immer zoomen kann. So geht’s:

  • Chrome (Android): EinstellungenBedienungshilfenZoom zwingend aktivieren
  • Firefox (Android): EinstellungenBarrierefreiheitZoom auf allen Websites aktivieren
  • Safari (iPhone): automatisch aktiv
Anzeige

Texte diktieren

Die Möglichkeit, Text per Sprache einzugeben, ist nicht nur bei motorischen Einschränkungen praktisch – sie schont bei längeren Schreibsitzungen auch Hände und Handgelenke. Wir empfehlen: Einfach mal ausprobieren. So geht’s in verschiedenen Programmen und Betriebssystemen:

  • Windows 10/11: Win ⊞ + H
  • Mac OS:
    1. Aktivieren: AppleSystemeinstellungenTastaturDiktat
    2. Starten: BearbeitenDiktat starten
  • Google Docs: Strg + Shift ⇑ + S oder ToolsSpracheingabe (funktioniert nicht in Firefox)
Anzeige

Text-Lesbarkeit erhöhen

Text kann man besser lesbar machen, indem man die Schriftgröße erhöht. Auch ohne Sehschwäche können Bildschirm-Arbeiterinnen und -Arbeiter so Augenermüdung lindern oder ihr ganz vorbeugen. So geht’s:

  • Windows 10/11: Rechtsklick auf den Desktop → AnzeigeeinstellungSkalierung und Anordnung, dort den Prozentwert erhöhen
  • Mac OS: AppleSystemeinstellungenBedienungshilfenAnzeigeTextTextgröße per Schieberegler erhöhen
  • Android (je nach Modell): EinstellungenDisplay/AnzeigeSchriftart/Anzeigegröße
  • iPhone: EinstellungenAnzeige und HelligkeitTextgröße.
  • iPhone: Zahlreiche weitere Anpassungs-Optionen gibt es unter EinstellungenBedienungshilfenAnzeige und Textgröße.

Tastatur-Shortcuts für Windows

In modernen Desktop-Betriebssystemen lassen sich viele Funktionen auch per Tastatur aufrufen, ohne dass man jedes Mal zur Maus greifen beziehungsweise das Touchpad bemühen muss. Wer diese regelmäßig nutzt, beugt Ermüdungen und Erkrankungen der Hände und Arme vor. Hier ein paar der wesentlichen Tastatur-Shortcuts für Windows 10 und 11:

  • Alt + Tab ↹: Zwischen verschiedenen Anwendungen/Fenstern schnell wechseln.
    • Kurz drücken, um zur letzten Anwendung zu kommen.
    • Alt gedrückt halten und Tab ↹ mehrmals drücken, um gewünschte Anwendung auszuwählen.
  • Win ⊞ + D: Alle Fenster minimieren. Nochmal drücken, um vorherigen Zustand wiederherzustellen.
  • Win ⊞ + Pos1: Alle Fenster bis auf das gerade aktive minimieren. Nochmal drücken, um vorherigen Zustand wiederherzustellen.
  • Win ⊞ + P: Zwischen mehreren Monitoren umschalten / Desktop auf mehrere Bildschirme erweitern.
  • Fenster-Management:
    • Win ⊞ + : Fenster maximieren
    • Win ⊞ + : Fenster minimieren
    • Win ⊞ + /: Fenster in halber Größe am entsprechenden Rand positionieren
  • Alt + F4: Fenster/Anwendung schließen
  • Win ⊞ + Zahl: Schnell die Anwendung starten, die sich an der entsprechenden Position an der Taskleiste befindet
  • Win ⊞ + E: Windows Explorer starten
  • Win ⊞ + L: Windows sperren
  • Win ⊞, dann Tastatureingabe: Schnell Anwendung suchen und starten (z.B. Win ⊞ drücken, „Chr“ eingeben, Enter ↵ → Chrome startet)
  • Strg + Z: Rückgängig. Wichtigste Kombi, die praktisch überall funktioniert, z.B. verschobene Dateien wieder an den alten Ort holen, gelöschten Text im Editor wiederherstellen etc.
  • Strg + A: Alles markieren (z. B. alle Dateien in einem Ordner, kompletten Text im aktuellen Textfeld etc.)
  • Strg + X: Ausschneiden (gilt für Dateien, Bildinhalte, Text)
  • Strg + C: Kopieren (Dateien, Bildinhalte, Text)
  • Strg + V: Einfügen (Dateien, Bildinhalte, Text)
  • Strg + Shift ⇑ + V : Text „only“ einfügen, ohne Formatierung. Funktioniert fast überall.
    • Ausnahme MS Office, dort Strg + Alt + V → „Unformatierten Text“ auswählen.
  • Win ⊞ + V (muss unter Umständen einmalig eingerichtet werden): Zwischenablage-Verlauf. Hier erhaltet ihr Zugriff auf alle Text-Schnipsel, die ihr vorher in der Zwischenablage hattet, auch über mehrere Geräte und Neustarts hinweg.
  • Win ⊞ + G: Xbox Toolbar – Bildschirminhalt als Video aufzeichnen.
  • Win ⊞ + Shift ⇑ + S: Screenshot per Snipping Tool aufnehmen, markieren, kommentieren, etc.
  • Strg + Shift ⇑ + Esc: Task-Manager starten
  • Entf (im Explorer): Markierte Dateien/Ordner in den Papierkorb legen
  • Shift ⇑ + Entf (im Explorer): Markierte Dateien/Ordner sofort löschen (Papierkorb überspringen)
Anzeige

Tastatur-Kurzbefehle am Mac

Mac OS enthält nicht nur zahlreiche Tastatur-Kürzel – eine Übersicht findet ihr in diesem Apple-Supportartikel, sie lassen sich auch umfänglich bearbeiten und an die eigenen Vorlieben anpassen, selbst für einzelne Apps. Das geht unter AppleSystemeinstellungenTastaturTastaturkurzbefehle.

Tastatur-Shortcuts im Browser

Auch in Webbrowsern kann man mit Shortcuts Zeit sparen und die Hände schonen. Die folgenden Tastatur-Verknüpfungen funktionieren in fast allen Webbrowsern, am Mac kann man die meisten Shortcuts analog nutzen, indem man Strg durch Cmd ⌘ ersetzt.

  • Strg + L (oder F6): Ins URL-/Suchfeld springen
  • Strg + Klick auf Link (oder Klick auf Link mit mittlerer Maustaste): Link in neuem Tab öffnen
  • Strg + T: Neuen leeren Tab öffnen
  • Strg + W: Tab schließen
  • Strg + Shift ⇑ + T: Letzten geschlossenen Tab wieder öffnen
  • Strg + Bild ↑/Bild ↓: Zu vorigem/nächstem Tab wechseln
  • Alt + /: Eine Seite vor/zurück im Browserverlauf
  • Strg + Shift ⇑ + M (Chrome, Edge): Profil wechseln
  • Strg + Shift ⇑ + B: Lesezeichen-Leiste ein-/ausblenden
  • F11: Seite im Vollbildmodus anzeigen an/aus
  • Strg + +/- (alternativ: Strg + Mausrad hoch/runter): Hinein-/Hinauszoomen
Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige