Tesla verteilt gerade ein Update in Deutschland und weiteren Ländern, mit dem unter anderem der Streaming-Dienst Disney+ in den E-Autos landet. Auch die weiteren Änderungen der Software können sich sehen lassen.

 
Tesla
Facts 

Tesla verteilt Disney+ in Deutschland

Seit Sommer 2021 ist die App von Disney+ bereits in den USA verfügbar, nun steht sie auch in Deutschland sowie manchen weiteren Ländern bereit. Das Software-Update mit der Bezeichnung V11.0 2022.12.1 verteilt der Autobauer für das Model 3 und allem Anschein nach auch für das Model Y. Zu Disney+ gesellen sich die bereits bestehenden Angebote von Netflix, YouTube und Twitch. Auch TuneIn und Spotify sind weiter mit dabei.

Wer kein Abo bei Disney+ besitzt, darf sich trotzdem über die aktualisierte Software freuen. Tesla hat sich um Verbesserungen des App-Launchers gekümmert und bietet jetzt die Möglichkeit, die untere Leiste individuell anzupassen. Scheibenwischer, Scheibenenteisung und Sitzheizung sind hier platzierbar. Als neue Display-Sprache steht nun auch Türkisch zur Verfügung.

Neu ist ebenfalls eine individuellere Kindersicherung. Diese kann jetzt bei den hinteren Türen für beide Seiten oder nur für eine aktiviert werden. Per Tesla-App lässt sich bei der Klimaanlage der Hunde- und Campingmodus einstellen (Quelle: Tesla_Adri bei Twitter).

Neben offiziellen Änderungen stehen auch ein paar inoffizielle bereit, die von Tesla nicht dokumentiert wurden. So wurde der Webbrowser auf den neuesten Stand gebracht und gespeicherte Daten des Browsers können nun einfach gelöscht werden. Bei den Routeninformationen überdecken diese nicht mehr die Zielinformationen. Der Kompass wandert von der oberen linken Ecke in die obere rechte, wo er früher schon positioniert war.

Das gibt es bei Disney+ alles zu sehen:

Disney+: Das erwartet euch beim Streamingdienst Abonniere uns
auf YouTube

Tesla: Update-Rollout hat begonnen

Tesla-Besitzern zufolge ist die aktualisierte Software bei manchen Fahrern in Deutschland bereits angekommen. Bei anderen dürfte sich das Update in nächster Zeit bemerkbar machen. Neben Deutschland erhalten auch Fahrer in Australien, Kanada und den USA derzeit das Update.