Electronic Arts mistet aus und hat bereits damit begonnen, die Server von einigen Spielen abzustellen. Wir verraten euch, um welche es sich handelt.

 
Electronic Arts
Facts 

EA schaltet zahlreiche Server ab

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen die Server von Spielen nach einer gewissen Zeit abschalten. Gründe dafür sind im Normalfall das Alter des Spiels und dass es nicht mehr genug Interessenten gibt – was sich am Ende dann einfach nicht mehr rechnet.

Electronic Arts macht einen großen Rundumschlag und hat bereits vor wenigen Tagen damit begonnen, erste Server abzuschalten. Das Ganze zieht sich dann bis Ende November (Quelle: xboxdynasty).

  • 3. Oktober 2022: DiRT 4 für Xbox One, Playstation 4, Steam, Mac OS / Linux, Windows Store, Game Pass und TenCent We Game
  • 3. Oktober 2022: DiRT Rally auf Xbox One, Playstation 4, Steam, Mac OS / Linux, Oculus, und PSVR
  • 20. Oktober 2022: Dragon Age Origins – MP Screenshots Server
  • 22. Oktober 2022: Army of Two: The 40th Day
  • 22. Oktober 2022: Army of Two: The Devil’s Cartel
  • 9. November 2022: Command & Conquer Red Alert 3 für PlayStation 3 und Xbox 360
  • 9. November 2022: Command & Conquer 3 Tiberium Wars für Xbox 360 (inklusive Kane’s Wrath)
  • 9. November 2022: Mercenaries 2 für PlayStation 3 und Xbox 360
  • 30. November 2022: ONRUSH

Ihr wisst jetzt gar nicht, was ihr zocken sollt? Wir haben Vorschläge für euch:

11 Must Plays im Oktober 2022 Abonniere uns
auf YouTube

Battlefield 2042: Wie steht es jetzt um das Spiel?

Es kommt durchaus vor, dass Server auch schon nach einer recht kurzen Zeit abgeschaltet werden – schließlich rechnet es sich einfach nicht, wenn es zu wenig Spieler darauf gibt. Battlefield 2042 hätte so ein Kandidat sein können, denn das Spiel hatte bereits Wochen nach dem Release mit starken Einbrüchen zu kämpfen (Quelle: steamcharts).

Anfänglich war der Hype groß und so konnten sich Entwickler DICE sowie Publisher Electronic Arts bei Steam im November über rund 50.000 Spieler und Dezember immerhin noch über rund 20.000 durchschnittliche Spieler freuen. Im Januar fielen die Zahlen allerdings stark und erreichten im Mai 2022 ein Rekordtief von nicht einmal 2.000 durchschnittlichen Spielern. Inzwischen gehen die Zahlen wieder etwas nach oben – es bleibt allerdings abzuwarten, wie sich das Ganze entwickelt.