Zwischen Entwickler Re-Logic und dem Unternehmen Google war es die letzten Wochen angespannt, doch wie es scheint, wurde das Kriegsbeil jetzt begraben.

 

Terraria

Facts 
Terraria

Terraria-Entwickler gibt nach: Google hat seinen Fehler berichtigt

Kürzlich berichteten wir darüber, dass Terraria-Entwickler Andrew Sparks Probleme mit Google hatte. Das Unternehmen hatte ihm aus unerfindlichen Gründen den Account gesperrt und so den Zugang zu E-Mails, YouTube und weiteren Anlaufstellen genommen. Aus Rache entschied sich dieser dann dazu, Terraria für die Plattform Stadia abzusagen und das Unternehmen generell nicht mehr zu unterstützen.

Nun gibt es Neuigkeiten zu dem Fall. Auf der offiziellen Webseite von Terraria hat sich der Entwickler dazu geäußert und schreibt, dass das Problem gelöst wurde:

„Wie ihr vielleicht bemerkt habt, hatten wir zu Beginn des Jahres eine Menge Probleme, die von der Sperrung des gesamten Redigit-Google-Kontos Anfang Januar herrührten. Nach einem Monat des Drängens (und mit der immensen Unterstützung unserer Fans) meldete sich Google schließlich und war in der Lage, viel Transparenz rund um die Situation zu schaffen und den Zugriff auf alle unsere Konten wiederherzustellen.

Aufgrund der harten Arbeit, die das Stadia-Team geleistet hat – ebenso wie unsere Partner bei 505 Games – haben wir entschieden, dass wir den bevorstehenden Start von Terraria auf Google Stadia zulassen werden. Der Terraria Stadia-Build basiert auf dem (neuesten) Build 1.4.0.5 von DR Studios und befindet sich derzeit bei Google zur Überprüfung.“

Das ist eine gute Nachricht für Stadia-Nutzer, vor allem nachdem Google kürzlich bekannt gab, dass die hauseigene Spieleabteilung geschlossen wurde.

Was gab es sonst noch Wichtiges? Das erfahrt ihr in unseren Headlines:

Voll geschriebene Mac SSDs und driftende PS5-Controller – GIGA Headlines

Originalbeitrag vom 10. Februar 2021:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die besten Halloween-Events in Games

Google bannt Kultspiel-Entwickler – der rächt sich bitterlich

Es kommt vor, dass das Unternehmen Google die Accounts von Nutzern sperrt. Manche wissen allerdings nicht, warum. Dazu zählt auch Andrew Spinks, Entwickler des Kultspiels Terraria. Dieser rächt sich jetzt aber bitterlich.

Terraria-Entwickler ist wütend

Andrew Spinks beklagt sich über Twitter darüber, dass Google ihn von seinem Account ausgesperrt hat. Das bedeutet, er hat keinen Zugriff mehr auf sein Google Drive, kann seinen YouToube-Kanal nicht mehr einsehen und er hat keinen Zugriff mehr auf teuer gekaufte Inhalte wie Apps, Filme und Serien. Das ist für ihn allerdings nicht das schlimmste – am härtesten trifft ihn der Verlust seiner Gmail-Adresse, die er seit 15 Jahren nutzte.

Warum sein Account vor rund drei Wochen gesperrt wurde, weiß Spinks bis heute nicht. Der Entwickler ist sich keiner Schuld bewusst, hat aber eine klare Entscheidung getroffen.

In Terraria kämpfst du ums Überleben, dein Glück und Ruhm.

Terraria - 1.3 Official Trailer

Er weiß sich zu wehren

Die PC-Version des Open-World-Spiels feiert dieses Jahr im Mai bereits seinen 10. Geburtstag. In der letzten Dekade machte sich Terraria einen Namen und gehört noch immer zu einem der bestverkauften Spiele auf Steam. Über 500.000 Reviews, davon 98 % positiv, sprechen hier eine klare Sprache.

Auch im eigenen App-Store von Google ist Terraria in den Top 10 der beliebtesten kostenpflichtigen Spiele vertreten und erreicht dort eine Bewertung von 4,6 von 5 möglichen Sternen. Eins ist sicher, die Fans lieben das Abenteuer-Spiel im 2D-Look, doch was hat das jetzt mit der Sperrung des Accounts und Rache zu tun?

Das ist ganz einfach, denn Andrew Spinks sagt dem Unternehmen jetzt den Kampf an. Er hat beschlossen, Terraria für die Google-Plattform Stadia abzusagen und das Unternehmen generell nicht mehr zu unterstützen, was Google einen kleinen Dämpfer verpassen könnte:

Ich habe absolut nichts getan, das eure Nutzungsbedingungen verletzt, also kann ich das nicht anders auffassen, als dass ihr euch entschieden habt, diese Verbindung zu zerstören. Betrachtet sie als zerstört. #Terraria für @GoogleStadia ist gecancelt. Mein Unternehmen wird eure Plattformen in Zukunft nicht mehr unterstützen.

Inzwischen erschien das Spiel außerdem für Android, Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch, ob sich daran was ändert, bleibt abzuwarten.

zum Angebot

Hattet ihr schon einmal Probleme mit euren Accounts? Wurdet ihr vielleicht schon einmal zu Unrecht gesperrt? Besucht uns gerne auf Facebook und teilt in den Kommentaren eure Erfahrungen mit uns.