Ubisofts neuester Ego-Shooter Far Cry 6 steht bereits in den Startlöchern. Fans freuen sich auf das, was das Spiel zu bieten haben wird. Allerdings fehlt der Konsolen-Version im Gegensatz zur PC-Version ein beliebtes Feature: Raytracing.

 
Far Cry 6
Facts 
Far Cry 6

Konsolenspieler müssen auf Raytracing verzichten

Seit Monaten steigern zahlreiche „Far Cry 6“-Trailer die Vorfreude der Fans. Diese zeigen beeindruckende Szenen rund um Diktator Antón Castillo, dem Aufstand und dem umfangreichen sowie witzigen Waffenarsenal, das euch im Kampf gegen den Bösewicht zur Verfügung stehen wird.

Während sich PC-Spieler auf ein Next-Gen-Spiel mit Raytracing freuen können, gehen Konsolenspieler hier allerdings leer aus, wie der Entwickler in einem Interview bekannt gab:

„Raytracing ist ein reines PC-Feature. Auf der Konsole war es unser Ziel, die Vorteile neuer Hardware-Funktionen zu nutzen, die Leistung auf 4K zu optimieren und 60 FPS zu erreichen, während wir gleichzeitig sicherstellen, dass neue Spielfunktionen wie unser dynamisches Wettersystem auf allen Plattformen unterstützt werden.“

Kurz gesagt verzichtet der Entwickler bei den Konsolen auf Raytracing, um die 4K-Optimierung und 60 FPS auch wirklich erreichen zu können. Schaut man sich allerdings die bisher veröffentlichten Trailer an, ist davon auszugehen, dass Far Cry 6 die Fans dennoch begeistern wird.

(Quelle: Wccftech)

Noch nicht viel zu Far Cry 6 gesehen? Macht euch im Trailer einen Eindruck vom Spiel:

Far Cry 6 Trailer Gamescom 2021

Auch PC-Spieler könnten einen Nachteil haben

Obwohl Konsolenspieler von vornherein auf Raytracing verzichten müssen, heißt es nicht, dass PC-Spieler besser dran sind. Die Hardware, die in der PS5 und der Xbox-Serie steckt, ist bekannt, sodass die Entwickler die Spiele gezielt für diese Plattformen optimieren können. Bei PCs ist das allerdings etwas anderes.

Jeder Gaming-PC ist unterschiedlich bestückt, egal ob es sich dabei um die Grafikkarte, den RAM oder die CPU handelt und die Hardware-Voraussetzungen für das Spiel sind hoch, wenn man die bestmögliche Qualität möchte:

4K, 30 FPS, DirectX Raytracing an

  • CPU: AMD Ryzen 7 5800X oder Intel Core i7-10700K
  • GPU: AMD RX 6800 oder NVIDIA RTX 3080
  • RAM: 16 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Speicher: 60 GB HDD (SSD empfohlen) + 37 GB für HD-Texturen (optional)

(Quelle: Ubisoft)

Im Endeffekt werden also Konsolen- und einige PC-Spieler vorerst auf das Feature Raytracing verzichten müssen – doch die Technik schreitet schnell voran und so könnte sich das in Zukunft mithilfe von Updates und Upgrades schnell ändern.

Far Cry 6 gehört zu den letzten Spielen, die ein kostenloses Next-Gen-Upgrade anbieten:

Far Cry 6 - Limited Edition | Uncut
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2022 11:18 Uhr

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).