Microsoft hat heute wie erwartet das Surface Pro 8 als Windows-11-Tablet vorgestellt. Zusätzlich gab es aber noch das Surface Laptop Studio zu sehen. Dieses ist so leistungsstark wie bisher kein anderes mobiles Surface-Produkt und besitzt gleichzeitig eine einzigartige Funktion, das es für mich zu einem ganz besonderen Produkt macht. Nachfolgend meine Eindrücke von der Vorstellung kurz zusammengefasst.

Surface Pro 8 mit 13 Zoll, 120 Hz und Thunderbolt

Surface Pro 8: Alle Details vorgestellt

Das Surface Pro 8 ist keine Überraschung gewesen. Der Leak von vor wenigen Tagen wurde heute durch Microsoft bestätigt. Das neue Surface-Tablet wurde optisch etwas überarbeitet und erinnert jetzt an das Surface Pro X. Das Highlight ist das 120-Hz-Display trotzdem, denn es wird die Arbeit erheblich natürlicher machen. Wer einmal ein Gerät mit 120 Hz genutzt hat, wird die sofortige Ansprechgeschwindigkeit und Flüssigkeit beim Scrollen einfach lieben lernen. So etwas im Surface Pro 8 zu bekommen ist wirklich toll.

Mit den zwei Thunderbolt-4-Anschlüssen erfüllt uns Microsoft einen lang gehegten Wunsch. Endlich kann man wirklich leistungsstarke Hardware anschließen, wie eine externe Grafikkarte. Damit wird das Windows-Tablet zu einem Gaming-Gerät. Die Möglichkeiten sind damit endlos und nicht mehr so eingeschränkt wie bisher.

Ansonsten liefert das Surface Pro 8 im Grunde alle, was man aktuell benötigt. Dazu gehören schnelle Intel-Prozessoren der 11. Generation, verschiedene Speicher- und RAM-Konfigurationen und eine Laufzeit von bis zu 16 Stunden. Komplett neu ist die Tastatur, in der der neue Stift jetzt Platz findet. Das ist praktisch und lange überfällig. Mit dem Surface Pro 8 erfüllt uns Microsoft einfach viele Wünsche, die wir schon seit Jahren haben.

Die Preise beginnen bei 1.179 Euro. Wenn Windows 11 am 5. Oktober an den Start geht, erscheint auch das Surface Pro 8. Für Deutschland nennt Microsoft aber den 28. Oktober 2021. Es wird also etwas später. Ihr könnt aber schon vorbestellen.

Surface Laptop Studio mit Nvidia RTX 3050 Ti

Als das Surface Laptop Studio gezeigt wurde, war ich sofort verliebt. Auf genau so ein Produkt habe ich lange gewartet. Ein wirklich leistungsstarkes Windows-Laptop, bei dem ich das Display näher an mich heranziehen kann, wenn ich es als Tablet benutzen möchte. Acer hat diese Idee vor Jahren schon gebaut, doch Microsoft bringt es beim Laptop Studio auf ein neues Level. Ich verstehe, wieso Panos Panay immer so „pumped“ ist. Hier hat sein Team ein Meisterstück abgeliefert. Schaut euch das Video an, um das Konzept zu verstehen:

Surface Laptop Studio: Alle Details vorgestellt

Die neue Bauform hat Microsoft dazu bewogen, die Kühlung neu zu entwickeln. Alles geht jetzt zur Seite raus und nicht mehr über das Scharnier, wie man es von anderen Produkten kennt. Microsoft verbaut darin bis zu einer Nvidia RTX 3050 Ti. Damit lassen sich ohne Probleme wirklich aktuelle Titel spielen.

Technisch ist das Surface Laptop Studio natürlich auf dem neuesten Stand. Es sind Intel-Prozessoren der 11. Generation verbaut, das 14,4-Zoll-Display unterstützt ebenfalls 120 Hz und der neue Surface Slim Pen 2 wird unterstützt. Microsoft liefert echt ein rundes Paket ab. Das kostet aber auch. Die Preise starten bei 1.599 US-Dollar. Auch dieses Gerät soll am 5. Oktober verfügbar sein. In Deutschland startet es 2022. Ein Europreis ist nicht bekannt.

Ansonsten hat Microsoft noch ein Surface Go 3, Surface Pro X und Surface Duo 2 gezeigt, die ihr euch im Highlights-Video anschauen könnt:

Highlights des Surface-Events

Sind auch nette Produkte, die aber eher kleine Überarbeitungen erfahren haben, um technisch mit der Konkurrenz mithalten zu können. Das Surface Pro 8 und Surface Laptop Studio setzen eher Maßstäbe für die Geräteklasse.