Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Funktionen vom Samsung Galaxy S23: Besitzer des Galaxy S22 gehen leer aus

Funktionen vom Samsung Galaxy S23: Besitzer des Galaxy S22 gehen leer aus

Samsung bringt bestimmte Funktionen von den Galaxy-S23-Smartphones doch nicht auf Modelle wie das Galaxy S22 Ultra (Bild). (© GIGA)

Immer wenn Samsung neue Smartphones auf den Markt bringt, dann hoffen die Besitzer der älteren Modelle darauf, dass die neuen Funktionen auch dort verteilt werden. Samsung hat schon angekündigt, dass Kamera-Funktionen des Galaxy S23 auf dem Galaxy S22 landen. Einige Features wird es aber nicht geben.

 
Samsung Galaxy
Facts 

Samsung Galaxy S22 erhält nicht alle Funktionen vom S23

Samsung hatte angekündigt, dass viele Funktionen der neuen Smartphone-Generation auf ältere Modelle kommen. Dazu gehören neue Features für die Kamera-App wie für Selfies oder RAW-Bilder aber auch Funktionen in der Galerie-App wie „Image Clipper“, mit der ihr Objekte freistellen könnt. Die Galaxy-S23-Smartphones können aber noch viel mehr. Beispielsweise 360-Grad-Audio aufnehmen oder im Expert-RAW-Modus Fotos mit 50 oder 100 MP aufnehmen. Genau diese beiden Funktionen wird es nicht für die Galaxy-S22-Smartphones geben (Quelle: SamMobile).

Anzeige

Die Möglichkeit zur Aufnahme von 360-Grad-Audio soll demnach laut Samsung ganz einfach nicht kommen. Hier hat das Unternehmen aktuell keine Pläne, das Feature für ältere Modelle zu veröffentlichen. Bei der Aufnahme von 50- oder 100-MP-Fotos im Expert-RAW-Modus sollen die Galaxy-S22-Smartphones nicht die notwendige Leistung besitzen, um eine gute Nutzererfahrung zu bieten. Entsprechend lässt Samsung das Feature ebenfalls weg.

Damit entfallen zwar zwei nützliche Funktionen, doch mit „Image Clipper“ bleibt trotzdem die im Grunde wichtigste neue Funktion erhalten. Die Galaxy-S22-Smartphones werden damit noch einmal ordentlich aufgewertet.

Anzeige

Wir haben uns die Kamera des Samsung Galaxy S23 Ultra im Detail angeschaut:

Samsung Galaxy S23 Ultra im Kamera-Test
Samsung Galaxy S23 Ultra im Kamera-Test Abonniere uns
auf YouTube

Aktuelles Software-Update unbedingt installieren

Auch wenn ihr die neuen Software-Features nicht auf eurem Samsung-Handy braucht, solltet ihr das April-Update direkt installieren, sobald es euch angeboten wird. Damit werden mehrere kritische Sicherheitslücken geschlossen, die in Exynos-Modems von Samsung entdeckt wurden. Erst mit dem aktuellen Update wird jede bekannte Sicherheitslücke gestopft.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige