gamescom congress: Alles Wichtige zum Programm und den Rednern

Daniel Hartmann

Auf der gamescom gibt es nicht coole Videospiele und lange Schlangen, sondern auch wieder eine Konferenz mit 40 Vorträgen und Diskussionen von über 100 nationalen und internationalen Rednern.

Der inhaltliche Startschuss fällt auch dieses Jahr wieder durch den Polit-Talk „Debatt(l)e Royale“. Die Teilnehmer sind Paul Ziemiak (CDU), Lars Klingbeil (SPD), Linda Teuteberg (FDP), Jörg Schindler (Die Linke) und Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen). Die Moderation übernehmen die Journalistin Melek Balgün und YouTuber Peter Smits. Eine Liveübertragung der Diskussion über die aktuellen Themen der Gaming-Community wird es auf der gamescom-Website geben.

Vier Schwerpunkt-Themen: „Lernen mit Games“, „Recht und Games“, „Zukunft mit Games“ sowie „Leben mit Games“

Unter dem Thema „Lernen mit Games“ versammeln sich zum Beispiel Berichte über Schulprojekte bei denen digitale Spiele zu Einsatz kamen oder ein Vortrag über die Herausforderungen, emotional und ethisch aufgeladene historische Fakten in der Spieleentwicklung zu berücksichtigen. Diese Themen werden in Workshops noch weiter vertieft.

Die Programmpunkte zum Thema „Recht und Games“ drehen sind unter anderem um die Frage, wie Europapolitik den Kreativsektor und Digitalisierung aktiv unterstützen und begleiten kann oder die Stellung von Let’s Plays im Sinne des Medienrechtes.

Vorträge zum Thema „Zukunft mit Games“ handeln beispielsweise von den Einsatzmöglichkeiten von Spielen im Motorsport oder von den Beiträgen die Videospiele zum Bereich Energieeffizienz leisten können.

Der Themenschwerpunkt „Leben mit Games“ beinhaltet ein Panel zur Integrationskraft von Videospielen, einen Bericht darüber, wie inklusiv Spiele für Menschen mit Behinderungen sein können und ein Panel über die Arbeiten der Games-Branche für die LGBTQ-Community.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Survival-Guide: So überlebst du die gamescom

Neu dieses Jahr ist die Public Stage

Die Diskussionen der Public Stage werden ebenfalls live übertragen. Unter anderem spricht Axel Voss über Netzpolitik und politische Kommunikation im Zeitalter von YouTube. Auch vertreten sind der ehemalige Fußball-Profi Ralph Gunesch, der mit Vertretern von Werder Bremen und Schalke 04 darüber spricht, wie sich eSport und Fußball ergänzen.

Der gamescom congress findet am 21. August 2019 von 9 Uhr bis 18 Uhr im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse statt. Die Karten kosten im Vorverkauf 79 Euro und an der Tageskasse 85 Euro. Studenten und Pädagogen zeigen mit gültigem Nachweis 35 Euro. Es gibt auch Optionen für Kombi-Tickets mit dem Einritt zur eigentlichen Messe.

Alle Informationen zum Programm, den Rednern und den Tickets findest du auf der Website des gamescom congress.

Hast du vor dir Vorträge beim gamescom congress anzusehen? Wirst du die Liveübertragungen der Diskussionsrunden verfolgen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung