Wer einen Garten besitzt und damit Eindruck beim Nachbarn machen will, muss mehr machen, als den Rasen zu mähen. Es gibt mittlerweile viele Gadgets auf dem Markt, mit denen ihr eurem Garten das gewisse Etwas verleiht. Was 2021 im Trend liegt und in den Garten gehört, erfahrt ihr hier.

Gartentrends 2021: Coole Gadgets für euren Garten

In Zeiten von Corona hat der Garten einen noch höheren Stellenwert bekommen. Man konnte nicht verreisen und zog sich auf das eigene Fleckchen Land zurück. Wer sich mit der Standardkost an Gartenzubehör nicht mehr zufrieden gibt, findet mittlerweile unzählige Gadgets im Angebot, mit denen man sich das Leben etwas angenehmer machen und den Nachbarn beeindrucken kann.

Beleuchtung schafft besondere Atmosphäre

Müller-Licht.

Beleuchtung im Garten ist nicht mehr nur zur Weihnachtszeit möglich. Mittlerweile kann man seinen Garten mit verschiedensten Produkten beleuchten und ein besonderes Ambiente schaffen. Viele greifen zu Solarleuchten, die mit einem Helligkeitssensor und Akku ausgestattet sind. Während des Tages wird der Akku geladen, um dann in der Nacht für die passende Beleuchtung zu sorgen. Früher wurde das meist nur für die Beleuchtung am Wegesrand genutzt, mittlerweile gibt es aber auch viele andere Produkte, die auf dieses Konzept setzen. Dazu zählen Lichterketten genau so wie Lampions oder Solarstrahler.

Wer etwas mehr Kontrolle haben will, kann zu smarter Beleuchtung greifen. Philips bietet immer mehr Hue-Produkte für den Außenbereich an. Lichtszenen, die man aus dem Wohnzimmer kennt, wandern damit in den Garten und schaffen ein einzigartiges Ambiente. Die Lampen werden an gewissen Stellen montiert und können einfach vom Handy gesteuert werden. So hat man auch die Kontrolle, wann man die Lichter einschalten will.

Philips ist aber nicht der einzige Hersteller, der smarte Beleuchtung für den Garten anbietet. Selbst Aldi verkauft mittlerweile solche Gadgets von Müller-Licht. Osram und viele chinesische Hersteller ebenfalls. Man sollte nur darauf achten, dass man seinen Garten mit einem Hersteller und Standard einrichtet, damit die Steuerung zentral stattfindet.

Mähroboter behält das Gras im Griff

Bosch.

Wer keine Lust hat, seinen Rasen immer selbst zu mähen, sollte auf einen Mähroboter zurückgreifen. Vor einigen Jahren waren diese noch unbezahlbar, 2021 hat sich der Trend durchgesetzt, die Auswahl ist riesig und die Preise sind stark gesunken. Der Mähroboter fährt regelmäßig über den Rasen und hält immer die gleiche Schnitthöhe. So muss man sich zumindest um einen ungepflegten Rasen keine Sorgen mehr machen.

Gartenbewässerungssystem

Gardena.

Damit die Pflanzen gut gedeihen und der Rasen immer schön grün ist, muss anständig gewässert werden. Das kann besonders im Sommer schnell zum Problem werden, wenn eine Hitzewelle über das Land zieht. Wer einen Wasseranschluss in seinem Garten besitzt, kann eine automatische Bewässerung im Garten einrichten. Kennt man oft aus der Landwirtschaft, ist mittlerweile aber auch im eigenen Garten möglich. Man erspart sich viel Arbeit und stellt sicher, dass die Pflanzen und der Rasen immer genug Wasser bekommen.

Man kann ein Gartenbewässerungssystem auf drei Arten aufbauen:

  • Bei der klassischen Methode wird eine Bewässerungssteuerung an einen Rasensprenger angeschlossen. Zu bestimmten Zeiten wird das Wasser freigegeben und der Rasensprenger sorgt auf dem Rasen und bei den Pflanzen für eine optimale Bewässerung.
  • Fortgeschrittene nutzen auch eine Bewässerungssteuerung, haben aber spezielle Schläuche an den Beeten verlegt, wo durch kleine Löcher im Schlauch ganz genau da bewässert wird, wo das Wasser auch gebraucht wird.
  • Wer keinen Wasseranschluss im Garten hat, kann beispielsweise für ein Hochbeet auch auf eine neue Lösung setzen. Es gibt mittlerweile auch ein Solar-Bewässerungssystem. Man benötigt nur Wasser aus einer Regentonne und kann über eine Pumpe, betrieben von Solarenergie, ein kleines Beet mit Wasser versorgen.

Der Grill wird smart

Weber.

Einfach nur darauf vertrauen, dass das Steak gelingt, gilt schon lange nicht mehr. Smarte Gadgets haben sich in den letzten Jahren durchgesetzt und sorgen dafür, dass man beim Grillen im Grunde nichts mehr falsch machen kann. 2021 werden genau solche Gadgets direkt in den Grill integriert. Die Verbindung zwischen Smartphone und Gasgrill ist 2021 ein Trend, den man nicht verschlafen sollte. So bekommt man direkt am Handy angezeigt, wie warm der Garraum ist und wie lange das Fleisch noch braucht. Kostet natürlich etwas mehr als ein klassischer Gasgrill, sorgt aber dafür, dass man weniger Fleisch verbrennt.

Passend dazu sollte man sich auch einen Mini-Kühlschrank gönnen, der das Grillgut, aber auch die Getränke kühl hält. Gehört mittlerweile einfach dazu. So muss man nicht immer ins Haus rennen, wenn man etwas benötigt.

Mesh-WLAN für eine bessere Verbindung

Was wäre ein Garten ohne WLAN? Man will ja nicht sein wertvolles Datenvolumen verschwenden, nur weil man gerade im Garten ist. Genau dafür bietet sich ein Mesh-WLAN an, das man im Haus und Garten aufbauen kann, um überall den Zugang zum Internet zu gewährleisten. Kostet nicht viel, sorgt aber bei Familie und Besuchern für ein Lächeln, wenn man den Zugang zum Internet bereitstellt. Ein Mesh-WLAN lässt sich einfach mit bestehendem Router erstellen. Man benötigt nur ein Set und schon hat man kinderleicht eine große Netzabdeckung geschaffen.

Kleine Solaranlagen

Es muss nicht immer gleich eine riesige Photovoltaikanlage für das Hausdach sein. Kleine Solaranlagen liegen 2021 voll im Trend. Die Solarmodule wurden in den letzten Jahren immer günstiger und so das Interesse an dem Thema immer größer. Sei es als Inselsolaranlage, wo die gewonnene Energie in einem Akku gespeichert und genutzt wird, wenn man sie braucht, oder das Balkonkraftwerk, das ohne Beschränkungen mittlerweile mit bis zu 600 Watt in Deutschland betrieben werden kann. Speist man den so generierten Strom in das Hausnetz ein und verbraucht es direkt, kann man seine Stromrechnung spürbar senken.

Ich habe beispielsweise die Yuma Flat (600 Watt) im Garten im Einsatz. Die kann man kinderleicht aufstellen und so Energie erzeugen. Nach einigen Jahren hat sich die Investition schon amortisiert. Empfehlen kann ich aber auch eine Lösung bei eBay, die verschiedene Einsatzmöglichkeiten bietet. Man kann so ein Balkonkraftwerk nämlich nicht nur auf dem Balkon montieren, sondern ohne Probleme auch auf einer Gartenhütte oder dem Hausdach. Man muss nur das entsprechend passende Montagematerial wählen. Angeschlossen wird ein Balkonkraftwerk direkt an die normale Haushaltssteckdose.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).