Gerüchte um ein faltbares Smartphone aus dem Hause Google gibt es schon länger. Hier steht der Konzern aber allem Anschein nach vor Problemen – das „Google Pixel Fold“ soll später erscheinen. Gute Nachrichten gibt es hingegen zum Google Pixel 6 (Pro).

 

Google

Facts 

„Google Pixel Fold“: Faltbares Handy kommt später

Faltbare Handys entwickeln sich immer mehr zu einem echten Hype. Nachdem Samsung bereits die dritte Generation seiner eigenen Variante präsentiert hat, möchte auch Google ein Stück des Kuchens abhaben. Diesbezüglich gibt es allerdings schlechte Nachrichten.

Neuen Berichten zufolge wird das als „Google Pixel Fold“ bezeichnete Handy nicht wie geplant in nächster Zeit auf den Markt kommen. Warum Google jetzt vor einer Verzögerung steht, ist nicht an die Öffentlichkeit geraten. Es gibt allerdings Gerüchte, dass der Suchmaschinenkonzern sein faltbares Smartphone schon beim nächsten Pixel-Event im Herbst zumindest ankündigen könnte. Mit einer Veröffentlichung im Jahr 2021 ist allerdings nicht mehr zu rechnen (Quelle: 91mobiles).

Wie sich Samsungs Falt-Handys machen, erfahrt ihr im Video:

Samsung Galaxy Z Fold 3 & Z Flip 3 im Hands-On: Noch nicht ganz Mainstream

Das „Google Pixel Fold“ soll angeblich über ein innenliegendes Display mit einer Diagonale von 7,57 Zoll verfügen und einen dynamischen Wechsel der Bildwiederholfrequenz zwischen 1 und 120 Hz erlauben. Der Bildschirm soll von Samsung hergestellt werden. Beim neuen Galaxy Z Fold 3 kommt das innere Display auf 7,6 Zoll.

Google Pixel 6 (Pro) lädt schnell auf

Deutlich besser sehen die Neuigkeiten rund um das Google Pixel 6 aus. Sowohl die Standardvariante wie auch die Pro-Ausführung sollen über einen Schnelllademodus verfügen, der den Akku des Handys mit 33 Watt versorgt. Ein entsprechendes Ladegerät liegt aber wohl nicht mit im Paket und muss separat erworben werden. Zum Vergleich: Beim Pixel 5 ist bereits bei 18 Watt das Ende der Fahnenstange erreicht.