Aktuell ist die Nvidia GeForce RTX 3090 die schnellste Gaming-Grafikkarte, die man sich für Geld kaufen kann. Doch das könnte sich bald ändern. Ein Insider berichtet auf Twitter von einem SUPER-Modell der Grafikkarte, das jedoch eine große Schwäche haben soll. 

 

Nvidia GeForce RTX 3090

Facts 

Nvidia GeForce RTX 3090 SUPER: Neue Top-Grafikkarte könnte ein echter Stromfresser werden

Wer aktuell auf der Suche nach der leistungsstärksten Grafikkarte für PC-Spieler ist, der greift zur Nvidia GeForce RTX 3090 – oder vielleicht lieber doch nicht? Denn nicht nur wird die Top-GPU gerade zu Mondpreisen verkauft, glaubt man dem bekannten Hardware-Insider kopite7kimi auf Twitter, könnte Nvidia in diesem Jahr eine noch schnellere Grafikkarte zum Verkauf anbieten: die GeForce RTX 3090 SUPER.

Im Vergleich zum Non-SUPER-Modell soll sich die Anzahl der Shader-Multiprozessoren von 82 auf 84 und die der CUDA-Recheneinheiten von 10.496 auf 10.752 erhöhen. Auch die Geschwindigkeit des Videospeichers soll zunehmen. Bis zu 21 GHz sind im Gespräch – der aktuelle GDDR6X-Speicher der RTX 3090 läuft mit 19,5 GHz.

Unterm Strich dürften diese Änderungen keinen großen Leistungssprung nach sich ziehen, wenn da nicht ein weiteres technische Detail wäre, das ebenfalls angepasst werden soll: das Power-Target. Das liegt bei der RTX 3090 bei 350 Watt. Das SUPER-Modell hingegen soll sich angeblich bis zu 450 Watt genehmigen dürfen.

Grafikkarten-Monster: Mehr Stromverbrauch, mehr Hitze

Die höhere Leistungsaufnahme der neuen Top-GPU dürfte sich zwar positiv auf das Performance-Potenzial auswirken, dafür steigt jedoch der Stromverbrauch deutlich. Ebenfalls fraglich ist, wie Nvidia oder potenzielle Board-Partner die zusätzliche Abwärme bewältigen wollen. Um die Temperaturen in den Griff zu bekommen, könnte es nötig sein, die Drehzahl der Lüfter drastisch zu erhöhen, was sich negativ auf die Lautstärke der Grafikkarten auswirkt.

Was ebenfalls ins Auge springt: Laut der ersten Insider-Informationen scheint Nvidia beim SUPER-Modell auf einen NVLink-Anschluss zu verzichten. High-End-Nutzer könnten demnach nicht zwei RTX-3090-SUPER-Grafikkarten über das Interface zusammenschalten. Diese Funktion scheint der normalen RTX 3090 vorbehalten zu bleiben.

Bislang handelt es sich bei diesen Informationen um unbestätigte Gerüchte. Ob Nvidia wirklich plant, die RTX 3090 mit einer SUPER-Variante neu aufzulegen, bleibt abzuwarten.