Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Ikea klärt auf: Das passiert mit dem kostenlosen Laden von E-Autos

Ikea klärt auf: Das passiert mit dem kostenlosen Laden von E-Autos

Ikea hat sich zum kostenlosen Laden von E-Autos geäußert. (© IMAGO / Zoonar)

Die Energiepreise haben sich stark erhöht und so sind auch die Ladepreise für E-Autos in die Höhe geschossen. Kostenloses Laden gibt es im Grunde auch nicht mehr. Ikea hat sich nun dazu geäußert, was mit dem kostenlosen Laden an den Möbelgeschäften passiert.

 
IKEA
Facts 

Ikea: Laden von E-Autos bleibt vorerst kostenlos

Früher konnte man an vielen Stellen kostenlos sein E-Auto aufladen. Ikea, Aldi und Lidl gehörten dabei zu den beliebtesten Optionen. Schnell mal einkaufen oder im Möbelhaus bummeln und dabei gleichzeitig kostenlos sein E-Auto aufladen. Was immer ein toller Service war, kostet mittlerweile aber fast überall Geld. Bei Aldi und Lidl lässt sich nicht mehr kostenlos laden. Ikea ist damit eine der wenigen Möglichkeiten geblieben, wo ihr beim Bummeln noch euer E-Auto kostenlos laden könnt. Doch das muss nicht für immer so bleiben. Die Kollegen von mobiFlip haben bei Ikea Deutschland nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

„Bisher können IKEA Kund*innen während der Öffnungszeiten ihr Elektrofahrzeug hier kostenlos aufladen. Aufgrund der aktuellen Situation auf dem Energiemarkt evaluieren wir diesen Service derzeit und schließen nicht aus, das Angebot in Zukunft neu zu gestalten.“

Anzeige

In der Schweiz müssen Ikea-Kundinnen und -Kunden schon fürs Laden zahlen. Entsprechend wundert es nicht, dass Ikea in Deutschland zukünftig auch etwas fürs Laden verlangen könnte. Noch ist es zwar nicht soweit, doch wenn sich die Energiekosten weiterhin so entwickeln, dann wäre das nicht undenkbar.

Anzeige

Ihr könnt an Ikea-Möbeln sogar was verdienen:

So könnt ihr Geld mit IKEA-Möbeln verdienen
So könnt ihr Geld mit IKEA-Möbeln verdienen Abonniere uns
auf YouTube

Schnorrer an kostenlosen Ladesäulen

Nachdem Aldi und Lidl die Ladestationen kostenpflichtig gemacht haben, habe ich zumindest bei uns bemerkt, dass deutlich weniger Menschen ihr E-Auto dort laden. Teilweise wird sogar neben den Ladesäulen geparkt, ohne zu laden. Bei Ikea gibt es hingegen weiterhin viele Schnorrer, die sich den kostenlosen Strom ins E-Auto ziehen, ohne Kunden zu sein. Es wird also interessant sein zu sehen, wie sich die Situation entwickelt.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige