Für Bestands- und Neukunden hebt Congstar beim beliebten Tarif Fair Flat das Datenvolumen an. Dafür wird kein Aufpreis fällig. Die Fair Flat zeichnet sich besonders dadurch aus, dass ihr nur zahlt, was ihr an mobilen Daten im Netz der Telekom verbraucht. Doch es gibt potentielle Fallstricke zu beachten.

Congstar steigert Datenvolumen: Fair Flat im Telekom-Netz attraktiver

Congstar dreht mal wieder an der Datenschraube: Beim Flex-Tarif Fair Flat wird das verfügbare Datenvolumen nach oben angepasst. Dem gegenüber steht keine Preisanpassung, aber eine Daten-Preis-Option von fünf bisher verfügbaren wird gestrichen. Wer bereits Congstars Fair Flat nutzt, muss nicht tätig werden. Stattdessen gibt es mehr Datenvolumen einfach geschenkt.

Für die Fair Flat gibt es künftig vier Optionen mit unterschiedlichem Datenvolumen:

  • 5 GB im LTE-Netz für 15 Euro/Monat
  • 8 GB im LTE-Netz für 20 Euro/Monat
  • 12 GB im LTE-Netz für 25 Euro/Monat
  • 18 GB im LTE-Netz für 30 Euro/Monat

Tarif für unregelmäßige Viel-Surfer

Auf allen Stufen wird als Download-Geschwindigkeit maximal 25 MBit/s angegeben, wer upgraden möchte auf 50 Mbit/s zahlt dafür 3 Euro pro Monat extra. Das Tolle an der Fair Flat ist auch ihr Haken, je nach Betrachtungsweise: Wer weniger Daten verbraucht als gebucht, landet automatisch auf der entsprechenden geringeren Preisstufe. Einfach so mehr nutzen ist allerdings nicht drin, die SpeedOn-Optionen kosten bis zu 10 Euro für 2 GB (Quelle: Congstar). Es ist darum ratsam, eine der Optionen mit viel Datenvolumen zu buchen und sich dann über einen Nachlass zu freuen, als anders herum.

Nicht nur beim Mobilfunktarif, auch beim Smartphone-Kauf könnt ihr sparen: Im Video haben wir Handys zum Schnäppchenpreis zusammengestellt:

Die besten Smartphone-Schnäppchen

Was mit Kundinnen und Kunden geschieht, die die entfallene Tarifstufe gebucht haben, erklärt der Mobilfunkanbieter nicht. Da die Fair Flat ohnehin monatlich kündbar ist und angepasst werden kann, ist davon auszugehen, dass in diesen Fällen zum neuen Abrechnungsmonat eine andere Option gewählt werden muss.

Wir finden: Wer auf großzügiges Datenvolumen Wert legt, es aber unregelmäßig ausreizt, sollte sich die Fair Flat genauer anschauen. Seid ihr unterwegs aber kaum auf große Datenmengen angewiesen oder zieht Prepaid-Tarife vor, gibt es bessere Alternativen. Stattdessen bieten sich etwa Discounter-Tarife von Aldi oder Lidl an. Hier könnt ihr gerade bei wenig benötigtem Datenvolumen deutlich mehr sparen.