LG hat neue QNED-Fernseher mit besonderer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung vorgestellt. Hier setzt man zwar weiter auf LCD-Technik, doch Kunden sollen das kaum merken. Ausgesprochen günstig sind die neuen Fernseher nicht.

LG: Neue QNED-Fernseher mit Mini-LED

Eigentlich sollten LGs neue Fernseher bereits im Mai oder Juni 2021 veröffentlicht werden. Mit leichter Verspätung kommen in den nächsten Wochen sechs unterschiedliche Modelle auf den Markt. Zunächst sollen die Geräte in Nordamerika zu haben sein. Ein exakter Termin zum Start in Europa wurde bislang noch nicht genannt, doch lange dürfte es hier ebenfalls nicht mehr dauern.

Highlight der neuen Modelle ist laut LG die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung, die vom Hersteller erstmals zu Beginn des Jahres gezeigt wurde. Hierbei handelt es sich um eine LCD-Technik, die zwar nicht ganz an OLED heranreicht, in der Praxis aber dennoch eine gute Figur abgibt. Je nach Modell kommen bis zu 30.000 Mini-LED bei bis zu 2.500 einzelnen Dimming-Zonen zum Einsatz.

Für das größte und am besten ausgestattete Modell möchte LG in Deutschland 9.999 Euro haben, falls es bei dem im Februar 2021 genannten Preis bleibt. Für diese Summe gibt es einen Fernseher mit einer Diagonale von 86 Zoll und 8K-Auflösung. Falls sich Kunden auch mit 4K bei gleicher Displaygröße begnügen können, dann reichen 6.999 Euro. Die gleiche Summe fällt auch für das 8K-Modell mit einer Diagonale von 75 Zoll an. Das günstigste Modell kommt auf 65 Zoll bei einer 4K-Auflösung und wird hierzulande wohl für 2.499 Euro in den Handel gegeben.

Im Video: So findet ihr den richtigen Fernseher.

Fernseher – So findet ihr den richtigen

LG: Mini-LED „viel besser“ als klassische LCD

LG ist in der Ankündigung davon überzeugt, dass die verwendeten Mini-LED im Alltag deutliche Vorteile gegenüber klassischen LC-Displays besitzen. Der Kontrast soll um den Faktor 10 erhöht sein. LG verspricht schärfere Details, mehr Tiefe und ein schwärzeres Schwarz.